Lehrveranstaltungen in Kinshasa

Rechtsenglischveranstaltung an der Universität Kinshasa im August 2010

Die Würzburger Lehrveranstaltungen an der Juristischen Fakultät der Universität Kinshasa konzentrieren sich auf drei Bereiche:

  1. Deutschunterricht
  2. Rechtsenglisch und anglo-amerikanisches Recht
  3. Veranstaltungen zum deutschen und europäischen Recht

Alle Veranstaltungen sind grundsätzlich auch offen für Studierende der Wirtschafts- und Politikwissenschaften der Universität Kinshasa sowie der anderen Universitäten in Kinshasa, jeweils im Rahmen der Kapazität der betreffenden Veranstaltung.

Beitrag über die Universitäten Würzburg und Kinshasa auf der Seite der deutschen Botschaft

Erfahrungsbericht Dr. Susanne Beck, JA 2011

=> Beitrag der Deutschen Welle zur Kooperation der Universitäten Würzburg und Kinshasa: "Kluge Köpfe aus dem Kongo"

Textbeitrag vom 23.4.2011

Hörbeitrag vom 24.4.2011

Deutsch

Gute Deutschkenntnisse sind die Ausgangsbasis für kongolesische Studierende, nach dem Grundstudium im Kongo ein Ausbaustudium oder eine Promotion in Deutschland zu beginnen.

In einem Deutsch-Intensivkurs vermittelte Frau Rabia Ünlü im August 2010 im Umfang von insgesamt 80 Stunden ausgewählten kongolesischen Studierenden die ersten Grundkenntnisse der deutschen Sprache. Dies ist für die kongolesischen Studierenden der erste Schritt auf dem Weg zu einem Aufbaustudium oder einer Promotion an einer deutschen Universität. Der erste kongolesische Teilnehmer dieses Kurses, Herr Yves Manzanza, befindet sich seit Dezember 2010 zur Vorbereitung seines Masterstudiums und anschließender Promotion als Projektmanager eines deutsch-kongolesischen Forschungsprojekts in Würzburg.

Ein herzlicher Dank gilt der Dieter-Salch-Stiftung sowie den Würzburger Juristenalumni e.V. für die großzügige finanzielle Unterstützug, ohne die die Würzburger Lehrveranstaltungen in Kinshasa nicht möglich gewesen wären.

Rechtsenglisch und anglo-amerikanisches Recht

Für weite Teile des internationalen Handels und der internationalen Kooperation im allgemeinen sind gute Kenntnisse der englischen Sprache und der englischen Fachsprache unverzichtbar. Frau Dr. Linhart hielt daher im Juli 2010 eine Rechtsenglischveranstaltung für Assistenten und Praktiker sowie im August 2010 für Studierende der Universität Kinshasa. Finanziell wurden diese Veranstaltungen als Kurzzeitdozentur vom DAAD gefördert.

Deutsches und Europäisches Recht

Die Würzburger Veranstaltungen zum deutschen und europäischen Recht dienen mehreren Zwecken. Zum einen kann das deutsche und europäische Recht als Modell bei der Bewältigung des durch die Globalisierung und den rasanten technischen Fortschritt bedingten ständigen Reformbedarfs des Rechts eines jeden Landes dienen. Zum anderen führen diese Veranstaltungen die zukünftigen kongolesischen Austauschstudenten und -wissenschaftler bereits an das deutsche und europäische Recht heran, das sie im Rahmen des betreffenden Aufbaustudiums zum deutschen Recht (LL.M.) oder europäischen Recht (LL.M. Eur.) an einer deutschen Universität vertiefen werden.

Im September 2010 hielt Dr. Susanne Beck an die beiden Veranstaltungen zur deutschen Sprache und zur englischen Rechtssprache anknüpfend eine 12-stündige Einführung in das deutsche Recht (in englischer Sprache).

2011 fand in diesem Bereich keine Lehrveranstaltung statt.

Im September 2013 wird Dr. Karin Linhart eine Veranstaltung zum deutschen Recht und zur deutschen Rechtssprache (auf deutscher und französischer Sprache) halten.

Würzburg-Kinshasa Summer Courses 2010

Von Juli bis September 2010 wurden folgende Würzburger Lehrveranstaltungen in Kinshasa durchgeführt:

  • Deutsch intensiv (Frau Ünlü)
  • Rechtsenglisch (Frau Dr. Linhart)
  • Einführung in das deutsche Recht (Frau Dr. Beck)

Ohne die finanzielle Unterstützung der folgenden Institutionen könnten die Würzburger Lehrveranstaltungen nicht stattfinden. Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei

  • der Dieter Salch Stiftung Pro Universitate
  • den Würzburger Juristen Alumni e.V. sowie
  • dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

Würzburg-Kinshasa Summer Courses 2011

Im August und September 2011 wurden folgende Würzburger Lehrveranstaltungen in Kinshasa durchgeführt:

  • Deutsch intensiv (Frau Ünlü)
  • Rechtsenglisch (Frau Dr. Linhart)
  • Einführung in das US-amerikanische Recht (Herr Fabry)

Ohne die finanzielle Unterstützung der folgenden Institutionen könnten die Würzburger Lehrveranstaltungen nicht stattfinden. Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei

  • der Dieter Salch Stiftung Pro Universitate
  • den Würzburger Juristen Alumni e.V. sowie
  • dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

Würzburg-Kinshasa Summer Courses 2013

Für September 2013 sind folgende Veranstaltungen geplant:

  • Deutsch intensiv (Frau Ünlü)
  • Einführung in das deutsche Recht und die deutsche Rechtssprache (Frau Dr. Linhart)
  • Ausgewählte sozio-ökonomische Themen (Herr Bobineau)
  • Einführung in das deutsche Verfassungsrecht (in französischer Sprache) (N.N.)


  • Rechtsenglisch - Assistenten und Praktiker (Herr Fabry)
  • Rechtsenglisch - Studierende (Frau Wingard)
  • U.S. Verfassungsrecht (Herr Fabry)


  • Einführung in das Recht der EU (Frau Ünlü)
  • Die Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (Frau Dr. Linhart)

eLearning und Lehre über Videokonferenz

Die Juristische Fakultät der Universität Kinshasa zählt ca. 8.000 Studierende. Die Unterrichtsbedingungen sind in jeder Hinsicht dürftig. Daher arbeiten Mitarbeiter der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg gemeinsam mit der Deutsch-kongolesischen Juristenvereinigung (DKoJV) daran, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um ergänzende Lehrveranstaltungen in Kinshasa über eLearning und Videoschaltungen von Würzburg aus zu halten.

Deutsch

Im Anschluss an den ersten Würzburger Deutsch-Intensivkurs in Kinshasa im August 2010 ist es wichtig, die gewonnenen Kenntnisse und Fähigkeiten der kongolesischen Studierenden kontinuierlich weiter auszubauen. Hierfür sollen weiterführende Materialien und Übungen zu Wortschatz und Grammatik der deutschen Sprache als eLearningprogramm zu Verfügung gestellt werden. Daneben sind wöchentliche Deutschkurse geplant, die vor Ort in Kinshasa von einem kongolesischen Deutschlehrer gehalten werden.

Rechtsenglisch

Auch Veranstaltungen zur englischen Rechtssprache werden an den kongolesischen Universitäten dringend gebraucht. Trotz der riesigen Rohstoffvorkommen ist die überwiegende Mehrheit der kongolesischen Bevölkerung bettelarm. Gute Kenntnisse der englischen Rechts- und Vertragssprache sowie die Fähigkeit, mit Investoren auch auf Englisch verhandeln zu können, ist eine der Grundlagen für die Ansiedlung nachhaltiger Investitionsprojekte im Kongo. Auch hier werden seit Ende 2010 neben den jährlich geplanten Präsenzveranstaltungen vor Ort in Kinshasa ergänzende eLearning-Angebote aufgebaut.