Beyond Stereotypes - An Academic Cultural Integration Workshop

Leitung: Philo Holland (U.S. Amerikaner, seit 16 Jahren in Deutschland), Dr. Sabine Vogel
Teilprojekt: Wirtschaftswissenschaften
Seminarsprachen: Englisch/Deutsch: Informations-/Präsentationsteile, Filmclips etc. in englischer Sprache. Übungen können von den Teilnehmern wahlweise in Englisch oder Deutsch durchgeführt werden.
Englisch Level: Gute passive Kenntnisse (Lesen/Verstehen)
Teilnehmer: max. 24
Raum: 315

This two-hour blended learning workshop is designed to heighten participants cross-cultural awareness, collaboration and sensitivity. People are encouraged to think about culture and its impact on education, science and research; to learn how to better work in cross-functional and multicultural teams, and how to improve their intercultural communication skills. Preparation work is required for participants to make active and productive contributions during the workshop. Upon registration, participants will receive an online workbook ten days prior to the workshop. They are required to complete the workbook by 4. May.

During the workshop, participants will form into four groups all playing active roles in a multicultural simulation exercise called: “The International Nature of GSiK” lasting approximately 30 minutes. Once completed, de-briefing and self-reflection sessions invite all participants to go beyond cultural stereotypes into a new, “real-world” Academic Cultural Integration experience.

Dieser Workshop soll mithilfe interaktiver Methoden die Teilnehmer für interkulturelle Unterschiede sensibilisieren und ihre Fähigkeiten zur interkulturellen Zusammenarbeit fördern. Eine "Live"-Project-Simulation ermöglicht es den Teilnehmern, andere kulturelle Werte real zu erleben. Ein besonderer Aspekt des Workshops ist, dass jeder Teilnehmer sein persönliches kulturelles Profil bestimmen kann. Um sich aktiv am Workshop beteiligen zu können, werden die Teilnehmer gebeten, bis 4. Mai ein speziell für dieses Thema entwickeltes "Kultur-Arbeitsheft" auszufüllen, welches 10 Tage vor dem Workshop online zur Verfügung gestellt wird.

Während des Workshops werden die Teilnehmer in vier Gruppen eingeteilt und beschäftigen sich während 30 Minuten in einer "Kultur-Simulations-Übung" mit dem Thema "Die internationale Natur von GSiK". Die Ergebnisse werden präsentiert; im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit der Selbstreflexion in der Arbeitsgruppe. Die Teilnehmer erleben realitätsnah kulturelle Integration im akademischen Umfeld.

Teilnehmerstimme: “Ich fühle mich definitiv besser auf interkulturelle Situationen vorbereitet. Insbesondere durch Rollenspiele und andere Lehrmethoden, die aktive Mitarbeit & Einfühlungsvermögen verlangten, bekam ich eine Vorstellung von Ideen und Verhaltensweisen, die von meinen eigenen abweichen. Das Seminar hat mein Interesse vor allem an der Frage geweckt, wie ich das Wissen um kulturelle Unterschiede konkret anwenden kann, bspw. in Gesprächssituationen.”

 

Aus diesem Workshop bildete sich eine Open-Space-Diskussion mit folgendem Thema:

"Overcoming stereotypes and know thyself"

 

Ergebnis und Zusammenfassung zum Download:

 

Zusammenfassung zum Download (bitte klicken)
Zusammenfassung zum Download (bitte klicken)