Seminar: Einführung in die interkulturelle Kompetenz

Foto: Narmina Jalalova

Anmeldung: Bis 27.10.2010 per SB@Home
Beginn: Mi, 27.10.2010, 19:00-20:00 Uhr, danach jeweils Mi, 18:15-19:45, Neue Universität, HS 127
Dr. Jan-Christoph Marschelke

Dieser Einführungskurs stellt die theoretischen und begrifflichen Grundlagen der interkulturellen Kompetenz vor. Sein Ziel ist, die Kursteilnehmer für die Konfliktanfälligkeit interkultureller Kommunikation zu sensibilisieren und ihnen zu erklären, warum diese Konflikte entstehen, wie man sie erkennt und verhindern oder beilegen kann.

Zu diesem Zweck gibt der Kurs Antworten auf die Fragen, was „Kultur“ eigentlich ist und welche Eigenschaften man ihr zuschreiben kann. Er beleuchtet die Phänomene der Multikulturalität und der Interkulturalität ebenso wie die sozial- und identitätspsychologische Bedeutung von Kultur. Darüber hinaus werden die Grundmodelle menschlicher Kommunikation skizziert.

Aufbauend auf diesen Grundlagen erklärt der Kurs, was mit Menschen in der interkulturellen Begegnung geschieht, sei diese durch Reise, Auslandssemester oder Migration bedingt. Welche Konflikte lauern, und wie verändern sich Selbst- und Fremdwahrnehmung?

Veranschaulicht wird dies beispielhaft an der Analyse sogenannter „Critical Incidents“. Dies sind Kommunikationssituationen, die einerseits besonders häufig und andererseits besonders anfällig für Missverständnisse sind (wie z.B. die Begrüßung oder die Gesprächsorganisation).

 

Kursbegleitend gibt es die Online-Version nach dem Karteikartenprinzip und mit Multiple-Choice-Fragen zur Wissensüberprüfung unter:

Einführung in die interkulturelle Kompetenz

SWS: 2

ECTS: 5

Zu erbringende Leistung: ca. 60minütige Abschlussklausur