Aktuelles

Wichtiger Hinweis zur Korrektur der studienabschließenden Klausur


 

Im Schwerpunkt Arbeit und Soziales werden keine Eil-/Schnellkorrekturen hinsichtlich der studienabschließenden Klausuren durchgeführt. Das bedeutet, dass keine vorgezogene Korrektur einzelner Arbeiten erfolgt. Die Arbeiten werden von Erst- und Zweitkorrektor  in Anlehnung an das Verfahren im Ersten Juristischen Examen jeweils „en bloc“ korrigiert, um in jedem Fall eine Anonymität der Korrektur sicherzustellen und bei der Bewertung das Gesamtbild der eingereichten Arbeiten berücksichtigen zu können.Bitte beachten Sie, dass Studierenden, welche die studienabschließende Klausur nicht während des Studiums (laut Studienplan ab dem 7. Semester), sondern erst nach dem schriftlichen Teil des Ersten Juristischen Staatsexamens ablegen, nicht garantiert werden kann, dass sie im nächsten direkt anschließenden Termin mit dem Referendariat beginnen können.

 

11.07.2014, 16:10 Uhr

Arbeitsrechtliche Entscheidungen


Die Rubrik „Arbeitsrechtliche Entscheidungen“ ist ab sofort nicht mehr über die Homepage von Herrn Prof. Weber verfügbar. Die Sammlung dieser klausurmäßig aufbereiteten Entscheidungen wird in absehbarer Zeit über die Virtuelle Hochschule Bayern (VHB) abrufbar sein..

27.04.2014, 17:27 Uhr