BA Nebenfächer Öffentliches Recht und Privatrecht

Die Bachelor-Nebenfächer Öffentliches Recht (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) und Privatrecht (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) werden von der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität im Rahmen eines aus einem Haupt- und einem Nebenfach bestehenden grundlagenorientierten Studiengangs angeboten. Der erworbene akademische Grad richtet sich nach dem Hauptfach.

Den Studierenden werden methodische und materiell-rechtliche Grundlagen der Rechtswissenschaften vermittelt. In sinnvoller Ergänzung zu ihrem Hauptfach erwerben sie vertiefte juristische Kompetenzen, um sich dadurch ein möglichst breites Spektrum an beruflichen Tätigkeitsfeldern zu erschließen. Das Studium soll dazu befähigen, juristische Problemstellungen zu erkennen und, soweit es das Berufsfeld erfordert, diese in Zusammenarbeit mit hauptberuflichen Juristen zu lösen.

Sowohl das Studium im Bachelor-Nebenfach Öffentliches Recht als auch das Studium im Bachelor-Nebenfach Privatrecht können jeweils nur im Wintersemester eines Studienjahres aufgenommen werden.

Studierende, die in einem früheren Studium bereits Leistungen erworben haben (beispielsweise im Rahmen eines Studiums der Rechtswissenschaften), finden hier Informationen für einen Antrag auf Anrechnung.