Flaggen der im Fachsprachenprogramm vertretenen Landessprachen

"Problemas en el arbitraje internacional entre Estado, empresas inversionistas y garantías individuales"


Kolloquium am 11. Oktober 2016 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

veranstaltet vom Programm Fachsprachen und ausländisches Recht der Julius-Maximilians-Universität Würzburg in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Mexikanischen-Juristenvereinigung e.V. und dem Institut für Internationale Rechtsbeziehungen der Fernuniversität Hagen




Das spanischsprachige Kolloquium behandelte Probleme des Investitionsschutzes und der Streitbeilegung zwischen Staat und Investor, wie sie sich im Rahmen des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA (North American Free Trade Agreement) bzw. Tratado de Libre Comercio de América del Norte (TCLAN) stellen. Konkret geht es um die Lösung  von Streitigkeiten zwischen Investoren aus Kanada oder den USA und dem mexikanischen Staat nach den Bestimmungen des Kapitel XI des TCLAN, welches den Investoren die Möglichkeit eröffnet, Ansprüche aus der Verletzung von Normen des TCLAN gegenüber dem mexikanischen Staat vor ein Schiedsgericht zu bringen. Derartige Verletzungen können daraus resultieren, dass mexikanische Bürger oder Gruppen wie vor allem indigene Verbände Schutz mexikanischer gegen ein ausländisches Investitionsprojekt anrufen und diese es daraufhin unter Berufung auf Grundrechte der Kläger untersagen. Anhand zweier praktischer Fälle aus Mexiko sollen dabei die auftretenden rechtlichen Probleme unter verschiedenen Blickwinkeln in Impulsreferaten erörtert werden und anschließend diskutiert werden. Für deutsche Juristen ist diese Diskussion von besonderem Interesse, da das geplante Transatlantische Handels- und freihandelsabkommen (TTIP) ähnliche Konfliktlösungs-mechanismen wie der TCLAN vorsieht.        


Programm

9.15 Uhr Einschreibung

9.30 Uhr Eröffnung der Tagung und Begrüßung der Teilnehmer

Prof. Dr. Eckhard Pache, Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg

RA Roberto Kugler, Vizepräsident der DJMV

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe, Vorsitzender des Instituts für Internationale Rechtsbeziehungen der Fernuniversität Hagen und Direktor der Abteilung Recht der Iberoamerikanischen Staaten

Dr. Héctor Portillo Jiménez, Cónsul Adscrito de México, Frankfurt a.M.

9.45 Uhr Vorstellung zweier praktischer Fälle zum Thema Mexiko

Studenten des Fachsprachenprogramms der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Protección de las inversiones extranjeras vs protección del medio ambiente
Kilian Anton Brümmer

Inversión extranjera, energías renovables y derechos de los pueblos indígenas
Michael Seidenspinner  

Impulsreferate

10.10 Uhr El Arbitraje comercial internacional

Prof. Dr. Vicente Tore Degadillo, Universidad Autónoma de San Luis Potosí und Gastdozent an der Universität Würzburg

10.40 Uhr El Derecho Internacional de la inversión extranjera y el arbitraje de inversión

Dr. Laura Murguía-Goebel, Leiterin des Programms Fachsprachen und ausländisches Recht (Spanisch/ Französisch) der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg

11.10 La Protección de las inversiones bajo el CETA y el TTIP

 
Patricia Sarah Stöbener de Mora, LL.M., DIHK, Berlin  

11.25 Uhr Kaffeepause

11.50 Uhr Problemas en el arbitraje internacioanl entre Estado, empresas inversionistas y garantías individuales

Dr. Héctor Portillo Jiménez, Cónsul Adscrito de México, Frankfurt a.M.,
Dr. Juan García Blesa, Institut für Internationale Rechtsbeziehungen der Fernuniversität Hagen

Diskussionsrunde
bis ca. 13.15 Uhr
 Ende der Veranstaltung für Gäste  

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Studierende der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit Spanischkenntnissen sind herzlich eingeladen am Kolloquium teilzunehmen. 
Teilnehmende Studierende erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Anmeldeformular zum Herunterladen
Fragen unter: laura.murguia@jura.uni-wuerzburg.de


Außerdem lädt die DMJV e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Umweltenergierecht alle Studierenden, die am Kolloquium teilnehmen, kostenlos zur Tagung "Das Recht der erneuerbaren Energien in Mexiko und Deutschland" am Mi 12.10.2016 ein.

Nähere Informationen entnehmen Sie folgendem  Link