Uni Genc Würzburg e.V. und GSiK - Podiumsdiskussion über Auswanderung

Foto von der Veranstaltung (v.l.n.r.: Esragül Aksu, Melis Gazeloglu, Mustafa Coban, Burcak Durmaz, Jan-Christoph Marschelke)
Foto von der Veranstaltung (v.l.n.r.: Esragül Aksu, Melis Gazeloglu, Mustafa Coban, Burcak Durmaz, Jan-Christoph Marschelke)
Veranstaltungsposter
Veranstaltungsposter

„Goodbye Deutschland“, „Mein neues Leben“ oder „Auf und Davon“ sind nur einige Beispiele für einen anhaltenden Fernseh-Trend. Neben abenteuerlichen Selbstversuchen entsteht fernab der bunten TV-Welt aber auch bei vielen jungen Zuwandererkindern der Wunsch auszuwandern.

Vor allem Studierende mit Migrationshintergrund zieht es nach dem Studium vermehrt in das Herkunftsland ihrer Eltern. Bei diesem Schritt spielen verschiedene Aspekte und Prägungen eine Rolle. Aber auch Probleme im Bereich der Bildungs- und Integrationspolitik können ausschlaggebend sein.

Am 8. Juli 2010 veranstalteten GSiK und Uni-Genc Würzburg e.V. zu dieser Thematik eine Podiumsdiskussion. Hier analysierten und diskutierten der Leiter der Jugendbildungsstätte Unterfranken Dipl.- Pädagoge Stefan Lutz-Simon, Rechtsanwalt und SPD-Ortsverein-Vorsitzender in Ditzingen Macit Karaahmetoglu sowie die Studentinnen Burcak Durmaz und Melis Gazeloglu die Beweggründe des Auswanderungswunsches.

Inhalt und Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.

Über den Verein Uni Genc Würzburg e.V.

Der studentische Verein Uni-Genc Würzburg ist seit Januar2010 offiziell eingetragen und aktiv. UNI-Genc ist ein gemeinnütziger Verein von überwiegend, aber nicht auschließlich, türkischstämmigen Studenten für Studenten und Schüler aus dem Raum Würzburg. Der Begriff Genc ist türkisch und bedeutet "jung" bzw. "Jugend". Und somit kommt die deutsch-türkische Kombination UNI-Genc zu Stande.

Die Ziele der Uni-Genc sind u.a. Projekte und Veranstaltungen zur Integrationsförderung zu organisieren und das soziale Netzwerk unter allen Studenten voranzutreiben.

Hier geht es zur Facebookseite von Uni Genc Würzburg e.V.