piwik-script

Deutsch Intern
    Faculty of Law

    Kurse in englischer Sprache

    Vorbereitend auf die Veranstaltung Rechtsenglisch II sowie alle weiteren englischsprachigen juristischen Veranstaltungen legt die Veranstaltung Rechtsenglisch I die sprachlichen Grundlagen der englischen Rechtssprache. Am Ende der Veranstaltung steht eine 2-stündige Klausur für die Erteilung eines Scheins als Nachweis für fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse nach § 24 II JAPO, erforderlich für die Anmeldung zur Ersten Juristischen Staatsprüfung.

    Overview:
    A. General Legal Terms
    B. Constitutional Law
    C. Criminal Law and Criminal Procedure
    D. Contracts
    E. Torts and Damages
    F. Civil Procedure
    G. Office Language

    Literatur: Linhart, Englische Rechtssprache - Ein Studien- und Arbeitsbuch, C.H. Beck, 4. Auflage (2017)

    Turnus: Jedes Semester sowie als Ferienkurs verblockt.

    zum Wue-Study Kurs

    Im Anschluss an die Veranstaltung Rechtsenglisch I liegt in dieser Veranstaltung der Schwerpunkt auf der Erweiterung des Grundwortschatzes der englischen Rechtssprache und der Erhöhung der sprachlichen Flexibilität im Umgang mit juristischen Texten.

    Overview:
    A. Contracts and Sales Law
    B. Employment Law
    C. Torts and Damages
    D. Property
    E. Family law
    F. Inheritance Law

    Literatur: Linhart, Englische Rechtssprache - Ein Studien- und Arbeitsbuch, C.H. Beck, 4. Auflage (2017)

    Turnus: Jedes Semester sowie als Ferienkurs verblockt.

    zum WueStudy-Kurs

    Der Kurs Legal Writing betrachtet und trainiert die typischen Formen und Gepflogenheiten beim Verfassen juristischer Briefe, E-Mails und Memoranda und beinhaltet Basiselemente des Rechtsenglischen. Ziel ist unter anderem die Vorbereitung auf das Zertifikat "Rechtsenglisch und Common Law". Darüber hinaus werden Aspekte der Vertragsgestaltung und -formulierung im Wirtschaftsrecht, Zivilverfahren und Vertragsrecht behandelt. Eine Wiederholung relevanter Kapitel der englischen Grammatik wird je nach Bedarf in den Kurs integriert.

    Turnus: Jedes Semester sowie als Ferienkurs verblockt

    Im Umfang von einer Semesterwochenstunde werden in dieser Veranstaltung die meist vernachlässigten verbalen Fähigkeiten der Studierenden in der englischen Sprache trainiert und dabei das Allgemeinwissen zu Recht, Politik und Gesellschaft der USA ausgebaut. Die Themen werden teilweise in Absprachen mit den Studierenden festgelegt.


    Turnus: als Ferienkurs verblockt (der Kurs findet im WS 2019/20 nicht statt).

    Introduction to English Law is a course designed to introduce students to the main aspects of the English Legal System and English Law. The course focuses on the following topics: the general characteristics of the English legal system, the administration of justice and the English court system, the sources of law – including both statute and the relevance and operation of case law. The course also deals with substantive areas of law including Constitutional Law.

    The course is suitable for students with a good understanding of the English language and it is recommended that students take at least Rechtsenglisch I and II prior to taking this course in order to learn the required legal terminology. There is no set text for this course.

    Turnus: Alle 2-3 Semester (voraussichtlich verblockt im Februar 2020)

    Die Veranstaltung Einführung in das US-amerikanische Recht (in englischer Sprache) führt in die Grundlagen des US-amerikanischen Rechts ein. Weitgreifendere Auswirkungen als in Deutschland hat in den USA das Föderalstaatsprinzip. Es schlägt auf nahezu alle Bereiche des Rechts durch. Bemühungen der Bundesstaaten, ihr einzelstaatliches Recht einander anzunähern, liegen vorwiegend in der Ausarbeitung von Uniform Acts und Model Laws im Bereich der Gesetzgebung und restatements im Hinblick auf die Rechtsprechung. Nach der Einordnung des US-Recht in den common law-Rechtskreis und dessen geschichtliche Entwicklung werden dessen Rechtsquellen näher betrachtet. Weitere Themen der einführenden Veranstaltung zum US-amerikanischen Recht sind das Verfassungs- und das Zivilverfahrensrecht sowie die wichtigsten Bereiche des Privatrechts.

    Am Ende des Semesters steht eine 2-stündige Klausur oder eine 15-minütige mündliche Prüfung (jeweils auf Englisch) für die Erteilung eines Scheins als Nachweis für fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse.

    Turnus: der Kurs findet voraussichtlich im Sommersemester statt.

    Anschließend an die Veranstaltung Einführung in das US-amerikanische Recht greift diese Veranstaltung die Bereiche Gerichtsorganisation und Zivilverfahrensrecht noch einmal auf und erweitert deren Umfang. Neben dem nationalen US-amerikanischen Recht werden auch multilaterale Staatsverträge im Bereich des Internationalen Zivilverfahrensrechts untersucht, die im Verhältnis zwischen den USA und Deutschland Anwendung finden. Typische Problembereiche sind hier die Zustellung von gerichtlichen Schriftstücken und die Beweisaufnahme im Ausland sowie die Internationale Zuständigkeit von Gerichten und die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer gerichtlicher Entscheidungen.

    Am Ende der Veranstaltung steht eine 15-minütige mündliche Prüfung (auf Englisch) für die Erteilung eines Leistungsnachweises.

    Overview:
    § 1: Introduction
    § 2: US court structure
    § 3: Subject-matter jurisdiction#
    § 4: International jurisdiction, personal jurisdiction and Choice of court agreements
    § 5: Forum non conveniens
    § 6: Service and taking of evidence
    § 7: Right to a Jury Trial
    § 8: Einbindung der USA in die globale Zusammenarbeit in Zivil- und Handelssachen

    Turnus: alle 2-3 Semester (der Kurs findet im Wintersemester 2019/20 nicht statt).

    In the United States, constitutional law is the area of law dealing with two subareas:

    1. the structure of governmental institutions and the division of power between those institutions;
    2. civil rights and liberties.

    The US Constitution is a single written document ratified at the Constitutional Convention in Philadelphia in 1787 (it came into force on 4 March 1789) plus some 27 amendments ratified since then. The body of US law called “constitutional law” thus includes the text of the constitution and its interpretation by the courts. Underlying the US Constitution are three principles: federalism, separation of powers, and rule of law. Power is divided both horizontally and vertically.  The vertical distribution is between power allocated to the states and to the federal government.  Horizontal allocation is between the three branches of government: the executive, the legislative and the judiciary. The Constitution is set out in seven articles, a preamble and the previously mentioned amendments. 

    Turnus: Alle 2-3 Semester (voraussichtlich verblockt 2. Hälfte Februar 2020).

    Die Veranstaltung Basics of European Union Law vermittelt zum einen die erforderliche Terminologie für einen sicheren Umgang mit dem Europarecht in englischer Sprache und dient zum anderen als Übung nach dem Besuch der Veranstaltung Grundzüge des Europarechts.

    Overview:
    Part 1: European Integration
    Part 2: European Union - Institutions
    Part 3: Sources of European Union Law
    Part 4: Basic Principles of EU Law Making
    Part 5: Fundamental Freedoms
    Part 6: Specific issues in areas including Competition Law (Antimonopoly), European private Law and international Civil Procedure

    Turnus: ca. alle 2-3 Semester (de Kurs findet im WS 2019/20 nicht statt).

    Dieser Workshop ist eine praktische Einführung in die Grundlagen des Entwerfens von Verträgen auf Englisch. Das Ziel ist die Erörterung der Prinzipien des Plain English sowie der Grundlagen der effektiven, modernen Vertragsgestaltung. Außerdem sollen die teilnehmenden Studenten in die Lage versetzt werden, selbstständig Sätze, Klauseln und Verträge nach den vorgestellten Regeln aufzubauen. Dieser Workshop ist als eine Mischung aus Vorlesung, Diskussion und praktischen Übungen konzipiert.

    Turnus: als Blockveranstaltung vor dem Semesteranfang oder während des Semesters angeboten.