piwik-script

Intern
    Cloud Computing

    Meldung - Detailansicht

    Erschienen: Müller, Cloud Computing - Der strafrechtliche Schutz der Datenvertraulichkeit vor potentiellen Insiderangriffen, DuD 2017, 371-376

    14.07.2017

    Entgegen einschlägiger Untersuchungen, wonach Innentäter zu den größten Sicherheitsrisiken beim Cloud Computing gehören, sind sowohl die Sicherheitsvorkehrungen der Cloud-Anbieter, als auch die strafrechtlichen Verfolgungsmöglichkeiten weitestgehend auf Außentäter gerichtet. Vor diesem Hintergrund untersucht Herr Müller in seinem Beitrag, ob das geltende Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht die Cloud-Nutzer hinreichend vor einer Kenntisnahme, Weitergabe und Verwertung ihrer Nutzerdaten durch potentielle Innentäter schützt. Im Nachfolgenden wird aufgezeigt, dass das geltende Datenschutzstrafrecht Angriffsszenarien der Innentäter lediglich in Teilbereichen erfasst. Um die Potentiale des Geschäftsmodells „Cloud Computing“ aber vollends umsetzen zu können, wird im Ergebnis vorgeschlagen, den strafrechtlichen Schutz der Datenvertraulichkeit vor potentiellen Insiderangriffen durch den Gesetzgeber zu stärken.

     

    Herr Daniel Müller ist Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Herrn Prof. Dr. Schuster.

    Zurück