piwik-script

Intern
    Prof. Dr. Florian Bien

    Dr. Björn Christian Becker, Ass. iur., Europajurist

    Hausanschrift
    Paradeplatz 4
    Raum-Nr. 408
    97070 Würzburg

    Postanschrift
    Domerschulstr. 16
    97070 Würzburg

    E-Mail: Bjoern.Becker@uni-wuerzburg.de

    Sprechstunde: Nach Vereinbarung per E-Mail

     

    Werdegang

    2008 Abitur am Philipp-Melanchthon-Gymnasium Gerstungen
    2008-2014 Studium der Rechtswissenschaft mit Begleitstudium Europarecht, Praktika u.a. beim juristischen Dienst des Landtages des Freistaates Thüringen
    2013 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für globales Wirtschaftsrecht, internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Bürgerliches Recht (Prof. Dr. Bien, Maître en Droit (Aix-Marseille III))
    seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für globales Wirtschaftsrecht, internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Bürgerliches Recht (Prof. Dr. Bien, Maître en Droit).

    Stipendien und Auszeichnungen

    • Studienstiftung des deutschen Volkes (Promotionsstipendium)

    Veröffentlichungen

    • Die Befristung von Zusagen und Zusagenentscheidungen gemäß § 32b GWB - Zugleich Anmerkung zur Abstellungsverfügung des Bundeskartellamts im Fall Rundholzvermarktung, NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2016, 508 - 513
    • L'effet contraignant des décision des autorités de concurrence pour les actions privées en droit allemand et en droit européen, in: L'intensification de la réparation des dommages issus des pratiques concurrentielles (Hrsg. von M. Béhar-Touchais, D. Bosco, C. Prieto), Biblothèque de l'IRJS - André Tunc, Tome 70, Paris 2016, S. 209 - 148
    • La Cour d´appel de Düsseldorf déclare inadmissible le recours en annulation introduit par un tiers contre la décision de validation des engagements du Bundeskartellamt (RTL, Prosiebensat1) (gemeinsam mit Prof. Florian Bien)
      Concurrences N° 1-2015, Art. N° 71481, pp. 225-227

    • Faktische Bindungswirkung kartellbehördlicher Zusagenentscheidungen zu Gunsten von follow-on-Schadensersatzklägern – Das Urteil des Tribunal de commerce de Paris im Fall DKT v. Eco-Emballages als Türöffner für private Schadensersatzklagen?, NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2016, 58 - 64

    • Le Tribunal régional de Francfort attribue des dommages et intérêts à une requérante victime de discrimination par les prix sur base d’une décision de validation desengagements rendue par la Commission européenne en matière de courant électrique ferroviaire (Trib. régional de Francfort, 3 juin 2015, DBEnergie, 2-03O324/14)
      Concurrences N° 2-2016, pp. 224-226