piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung

    Team

    Franziska Eitel

    Franziska studiert seit dem Wintersemester 2018/2019 Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und befindet sich zurzeit im 7. Fachsemester. Ihr Abitur hat sie 2018 am Riemenschneider Gymnasium in Würzburg absolviert. Die Sprachen Französisch, Englisch und Spanisch beherrscht sie auf C1 bzw. B2- Niveau des europäischen Referenzrahmens und besucht außerdem Sprachkurse am Sprachenzentrum, um Portugiesisch zu erlernen. Während ihrer Schulzeit verbrachte sie 2015 im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms einige Monate in Orléans, um ihre Französisch- Kenntnisse zu vertiefen und um nähere Einblicke in die französische Kultur und Lebensweise zu erlangen. In ihrer Freizeit spielt Franziska am liebsten Geige, singt im Chor oder geht Klettern. Von der Teilnahme am Vis Moot erhofft sie sich eine Verbesserung ihrer rhetorischen Fähigkeiten und freut sich auf die Chance in Kontakt mit Jurastudenten und Praktikern auf der ganzen Welt zu treten. Das deckt sich mit ihrer Wahl des Schwerpunktbereichs „Europäisches und Internationales Wettbewerbsrecht und Regulierung“.
     

     

    Kim Herbig

    Kim Herbig studiert seit dem Wintersemester 2018/19 Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg und ist derzeit im 7. Fachsemester. Sie absolvierte im Jahr 2018 ihr Abitur am Steigerwald-Landschulheim in Wiesentheid. Während ihrer Schulzeit nahm Kim an einem zweiwöchigen Schüleraustausch in Jerusalem, Israel teil, um einen Einblick in eine fremde Kultur zu bekommen. Außerdem vertrat sie ihre Schule als Team bei dem Wettbewerb „Battle of the Books“ des Deutsch-Amerikanischen Institutes in Nürnberg.
    Seit ihrem 2. Semester ist sie am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschafts-, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung von Prof. Dr. Remien beschäftigt. Kim belegt den Schwerpunktbereich „Europäisches und internationales Privat- und Handelsrecht und Schiedsgerichtbarkeit“. Durch die Teilnahme am Vis Moot Court erhofft sich Kim ihre Kenntnisse aus dem Schwerpunktbereich durch praktische Erfahrungen zu verfestigen und zu vertiefen.  Darüber hinaus hofft sie durch ihre Teilnahme ihre rhetorischen Fähigkeiten und ihr Rechtsenglisch verbessern zu können. In ihrer Freizeit macht sie seit einigen Jahren Yoga und liest gerne.
     

    Elena Ruccius

    Elena Ruccius studiert seit dem Wintersemester 2018/19 Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg, nachdem sie 2018 erfolgreich ihr Abitur absolvierte. Geprägt war Elenas Schulzeit von verschiedenen Schüleraustauschen unter anderem in die USA, Japan und Bulgarien. Dort erhielt sie wertvolle Einblicke in andere Kulturen und Lebensstile. Des Weiteren beeinflusste sie das Hobby der Musik. Als Mitglied verschiedener Orchester konzertierte sie regelmäßig im In- und Ausland und nahm in variierenden Kammermusikbesetzungen an Wettbewerben teil, was ihr viel Spaß bereitete. Heute ist Elena im Akademischen Orchester der Universität Würzburg aktiv. Zusätzlich engagiert sie sich in der Refugee Law Clinic Würzburg. Sie erhofft während des Vis Moot Courts ihre Sprachkenntnisse und rhetorischen Fähigkeiten auszubauen und den Bereich des internationalen Rechts besser kennenzulernen. Außerdem freut sie sich sehr Kontakte mit Juristen und Jurastudierenden aus aller Welt zu knüpfen.

    Nina Schleichert

    Nina Schleichert studiert seit dem Wintersemester 2017/18 Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Ihr Abitur legte sie an der St.-Ursula-Schule in Würzburg ab. Während ihrer Schulzeit engagierte sie sich in der Schülermitverantwortung und organisierte gemeinsam mit anderen Schülerinnen Projekte und Aktionen für die Schulgemeinschaft. Nach dem 6. Semester studierte sie im Rahmen des Erasmus Programms ein Jahr an der Umeå Universität in Schweden. Neben dem Studium besucht sie Schwedisch Kurse am Zentrum für Sprachen, um die im Auslandssemester erlernten Sprachkenntnisse zu vertiefen. In ihrer Freizeit bringt sich Nina bei einer Jugendorganisation als Gruppenleiterin ein. Ihre Hobbys sind Fahrrad fahren sowie Akkordeon und Klavier spielen. Von dem Wettbewerb erhofft sich Nina eine Verbesserung ihrer rhetorischen Fähigkeiten im juristischen Kontext. Darüber hinaus möchte sie ihre bisherigen Kenntnisse auf dem Gebiet des internationalen Rechts vertiefen. Des Weiteren freut sie sich darauf, erneut in den Austausch mit Studenten und Praktikern aus verschiedenen Ländern zu kommen.

    Moritz Schwemmer

    Moritz Schwemmer studiert derzeit im 5. Semester Rechtswissenschaften und Europäisches Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sein Abitur absolvierte er 2019 am Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt i. d. Opf. und begann direkt im Anschluss mit dem Studium. Bereits im ersten Semester entschloss er sich dazu Kurse in englischer Sprache zu besuchen, um so ein Fachsprachenzertifikat zu erwerben. Seit dem 2. Semester arbeitet Moritz als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für globales Wirtschaftsrecht, internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Bürgerliches Recht von Prof. Dr. Bien. In seiner Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich in der DLRG Ortsgruppe Gerbrunn als Jugendtrainer und im Sommer im WRD Küste als Rettungsschwimmer. Im Rahmen der Teilnahme am Vis Moot Court erhofft sich Moritz seine Sprachkenntnisse sowohl schriftlich als auch mündlich auszubauen. Daneben freut er sich neue Bekanntschaften zu schließen und mit Studierenden aus anderen Nationen in Austausch zu kommen.