piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Steuerrecht

    Vortragsreihe zum Steuerrecht

    Am Vorhaben beteiligte Wissenschaftler

    • Prof. Dr. Klaus Tiedtke
    • Prof. Dr. Dieter Salch


    Kurzbeschreibung des Vorhabens

    Das Institut für Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitrecht veranstaltet seit 1995 zusammen mit der Dr.-Dieter-Salch-Stiftung eine Vortragsreihe zum Steuerrecht mit dem Ziel, Wissenschaft und Praxis zu verbinden, den Dialog zu fördern und Impulse nach außen zu geben. Zu diesem Zweck versuchen beide Veranstalter, hervorragende Persönlichkeiten aus der Rechtsprechung, der Verwaltung und der Politik für entsprechende Vorträge in Würzburg zu gewinnen.

    Bisher haben die folgenden Referenten in Würzburg einen Vortrag gehalten:

    • Vorsitzender Richter am BFH Prof. Dr. Walter Drenseck
    • Präsident des BFH a.D. Prof. Dr. Klaus Offerhaus
    • Bundesfinanzminister a.D. Dr. Theo Waigel
    • Dr. Wolfgang Gerhard, damaliger Vorsitzender der FDP
    • Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Paul Kirchhof
    • Vorsitzender Richter am BFH Prof. Dr. Franz Wassermeyer
    • Prof. Dr. h.c. Lothar Späth, Vorsitzender des Vorstandes der Jenoptik AG Jena
    • Richter am BFH Hermann-Ulrich Viskorf
    • Hans-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
    • Bayerischer Staatsminister der Finanzen Prof. Dr. Kurt Faltlhauser
    • Vizepräsident des BFH Dr. h.c. Wolfgang Spindler
    • Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos
    • Bundestagsvizepräsident Dr. Hermann-Otto Solms
    • Staatssekretär im Bay. Finanzministerium Georg Fahrenschon


    Laufzeit

    seit 06/1995

     
    Förderinstitutionen

    Dr.-Dieter-Salch-Stiftung


    Kooperation mit dem Institut für Notarrecht an der Universität Würzburg

    Am Vorhaben beteiligte Wissenschaftler

    • Prof. Dr. Klaus Tiedtke
    • Prof. Dr. Franz-Ludwig Knemeyer
    • Prof. Dr. Christoph Teichmann


    Kurzbeschreibung des Vorhabens

    Dem am 27. Januar 2000 durch Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen der Universität Würzburg und der Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung e. V. gegründeten Institut für Notarrecht wurde durch Schreiben vom 2.8.2001 seitens des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst die Stellung einer Wissenschaftliche Einrichtung an der Universität Würzburg verliehen. Mit der Einrichtung des Instituts soll nicht nur der Kontakt der notariellen Praxis zum Hochschulwesen hergestellt, sondern zugleich eine Lücke im Lehrprogramm der Universität gefüllt und ein Forschungsfeld mit hoher praktischer Relevanz erschlossen werden. Vorsitzender des Institutsvorstands ist Prof. Dr. Tiedtke (Universität Würzburg), stellvertretender Vorsitzender ist Notar Prof. Dr. Kanzleiter (Neu-Ulm). Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Prof. Dr. Knemeyer (Universität Würzburg), Notar Prof. Dr. Brambring (Köln) und RA und Notar Prof. Dr. Döser (Frankfurt).

    Jährlich wird an den Lehrstühlen der im Vorstand befindlichen Professoren der Universität Würzburg ein Blockseminar in Zusammenarbeit mit dem Institut für Notarrecht veranstaltet. Bei der Auswahl der Themen wird auf die praktische Relevanz und die Aktualität besonderes Augenmerk gelegt.

    An den Lehrstühlen der Würzburger Professoren aus dem Institutsvorstand werden seit vergangenem Jahr Forschungsprojekte durchgeführt, die durch das Institut für Notarrecht finanziert und inhaltlich begleitet werden. Prof. Dr. Tiedtke befasst sich hierbei mit dem Thema "Steuerrecht in der notariellen Vertragsgestaltung".

    In jährlicher Folge veranstaltet das Institut für Notarrecht an der Universität Würzburg ein Wissenschaftliches Symposium. Die Veranstaltung richtet sich an alle vertragsgestaltend tätigen Praktiker und an einschlägig interessierte Wissenschaftler. Die Symposien beschäftigten sich bisher mit folgenden Themenkreisen:

    2001: Unternehmensnachfolge im Mittelstand
    2002: Vertragsobjekt Ehe und Lebenspartnerschaft
    2003: Notarielle Vertragsgestaltung für Kommunen
    2004: Aktuelle Tendenzen und Entwicklungen im Gesellschaftsrecht
    2005: Der notarielle Kaufvertrag: Eine Bestandsaufnahme der Schuldrechtsreform und der europäischen Einflüsse
    2006: Städtebauliche Verträge in der notariellen Praxis

    2007:

    2008:

    2009:

    Erbrechtsberatung 2007 - Aktuelle Entwicklungen im Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht

    Scheidung, Trennung - Scheidungs- und Trennungsvereinbarungen

    Aktuelle Entwicklungen im Gesellschaftsrecht

    Das Institut für Notarrecht greift seit seiner Gründung stetig Problembereiche aus der Tätigkeit des Deutschen Notarinstitutes auf, die für eine wissenschaftliche Durchdringung besonders geeignet erscheinen. Auf diesem Weg ist u. a. eine Liste mit Dissertationsthemen entstanden, die laufend aktualisiert wird und promotionswilligen Juristen bei der Themenauswahl wertvolle Dienste leisten kann.