piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

    Vorlesung: Grundkurs Öffentliches Recht I (mit Zulassungsklausur für die Zwischenprüfung)
    [P, NfÖ: jeweils Teilnehmer L-Z]

    4 SWS, Mi, 8-10 und 12-14 Uhr, HS 216 (Audimax)

    Beginn: 18.10.2017

    Gegenstand des Grundkurses Öffentliches Recht I ist das Staatsorganisationsrecht. Im Rahmen der Vorlesung werden zum einen die Grundentscheidungen der Verfassungsordnung der Bundesrepublik Deutschland – Demokratie, Rechtsstaat, Bundesstaat, Republik und Sozialstaat – unter Berücksichtigung sowohl historischer als auch europarechtlicher Aspekte behandelt. Zum anderen werden die Verfassungsorgane (Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung, Bundespräsident, Bundesverfassungsgericht) und ihre wesentlichen Aufgaben und Zuständigkeiten näher beleuchtet. Die Vorlesung befasst sich auch mit der politischen Bedeutung des Staatsrechts für die Verfassungswirklichkeit der Bundesrepublik Deutschland. Neben der thematischen Vermittlung der Materie werden kleine Übungsfälle gestellt und bearbeitet.

    Literaturempfehlung:

    Textausgabe: Dreier/Wittreck, Grundgesetz, 11. Aufl. 2017.
    Lehrbücher: Degenhart, Staatsrecht I, 33. Aufl. 2017; Ipsen, Staatsrecht I, 29. Aufl. 2017; Michael/Morlok, Staatsorganisationsrecht, 3. Aufl. 2017.
    Kommentierung: Sodan (Hrsg.), Grundgesetz, Kompakt-Kommentar, 3. Aufl. 2015.

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter „WueCampus2“ bereitgestellt.

    Vorlesung: Universelles Völkerrecht (S 10, S 11, S 7 [alt], NfÖ)

    2 SWS, Do, 10-12 Uhr, HS IV

    Beginn: 26.10.2017

    Hinweis: Die Vorlesung am 19.10.2017 muss leider entfallen und wird am Freitag, dem 24.11.2017, von 10-12 Uhr im HS III nachgeholt.

    Die Vorlesung befasst sich zunächst mit den Grundlagen und der Entwicklung des Völkerrechts. Im Anschluss daran werden behandelt: Völkerrechtssubjekte; Völkerrechtsquellen; Rechts- und Handlungsfähigkeit von Staaten; Recht der Staatennachfolge; völkerrechtliche Verantwortlichkeit und Völkerstrafrecht; Staatenimmunität; friedliche Streitbeilegung; Friedenssicherung und Recht der bewaffneten Konflikte sowie das Diplomaten- und Konsularrecht.

    Literaturempfehlung:

    Graf Vitzthum/Proelß (Hrsg.), Völkerrecht, 7. Aufl. 2016; Krajewski, Völkerrecht, 2017;
    von Arnauld, Völkerrecht, 3. Aufl. 2016;

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter „WueCampus2“ bereitgestellt.

    Vorlesung: Völkervertragsrecht mit Bezügen zu internationalen Menschenrechtsverträgen
    (S 11, S 7 [alt], NfÖ)

    2 SWS, Do, 12-14 Uhr, HS IV

    Beginn: 26.10.2017

    Hinweis: Die Vorlesung am 19.10.2017 muss leider entfallen und wird am Freitag, dem 24.11.2017, von 12-14 Uhr im HS III nachgeholt.

    Völkerrechtliche Verträge stellen eine wichtige Rechtsentstehungsquelle des Völkerrechts dar. Ziel der Veranstaltung ist es daher, das Recht der völkerrechtlichen Verträge kennenzulernen. Schwerpunkt bildet dabei vor allem das Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge (1969). Zudem werden die Wiener Konvention über das Recht der Verträge zwischen Staaten und internationalen Organisationen und zwischen internationalen Organisationen (1986) sowie die Wiener Konvention über die Staatennachfolge in Verträge (1978) in den Blick genommen. Thematisch werden unter anderem behandelt: Abschluss, Auslegung, Ungültigkeit, Rücktritt und Kündigung von sowie Vorbehalte zu und Sukzession in völkerrechtliche(n) Verträge(n), jeweils unter besonderer Berücksichtigung von Menschenrechtsverträgen.

    Literaturempfehlung:

    s. Vorlesung „Universelles Völkerrecht“ sowie Dahm/Delbrück/Wolfrum, Völkerrecht, Band I/3,
    2. Aufl. 2002, S. 511 ff.

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter „WueCampus2“ bereitgestellt.

    Seminar: „Humanitäres Völkerrecht: Entwicklung und aktuelle Herausforderungen“ (S 11)

    2 SWS, Blockveranstaltung am 1./2.12.2017, HS IV

    Im Wintersemester 2017/18 biete ich ein studienbegleitendes Seminar im Schwerpunktbereich 11 an. Im Mittelpunkt des Seminars stehen grundlegende Probleme und aktuelle Herausforderungen des humanitären Völkerrechts. Das Seminar, in dem die Seminararbeiten mündlich präsentiert und diskutiert werden, findet verblockt am 1./2. Dezember 2017 im HS IV statt.

    Vorbesprechung und Themenvergabe haben bereits stattgefunden. Es sind keine Plätze mehr zu vergeben.

    Klausuren im Schwerpunktbereich

    Im Wintersemester 2017/18 biete ich folgende Schwerpunktbereichsklausuren an:

    • Studienabschließende Klausur im S 11 und im S 7 [alt] (völkerrechtlicher Teil)

    Die verbindliche Anmeldung zu den Klausuren hat bereits stattgefunden. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich.

    Übungen für Examenssemester (gemeinsam mit
    Wiss. Mit. Daniel Nees):

    Probeexamen (Öffentliches Recht) am 22. September 2017, 9-14 Uhr;

    Besprechung am 13. Oktober 2017, 16-18 Uhr, HS II

    Nach oben

    Kontakt

    Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht
    Domerschulstraße 16
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82324
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Domerschulstraße 16