piwik-script

Intern
    Juristische Fakultät

    FAQs Nebenfach Öffentliches Recht (BA 60)

    /

    Muss ich ein Konversatorium besuchen?

    Studierende des Nebenfachs Öffentliches Recht sind angehalten, mindestens zu Beginn Ihres Studiums regelmäßig an einem Konversatorium teilzunehmen. Konversatorien sind vorlesungsbegleitende Veranstaltungen in Kleingruppen. Hier werden die Inhalte des in der Vorlesung vermittelten Unterrichtsstoffs intensiviert. Insbesondere werden die besondere Methodik der juristischen Fallbearbeitung sowie der für das Jurastudium charakteristische Gutachtenstil eingeübt. Diese Techniken sind unerlässlich, um die Klausuren der Grundkurse Öffentliches Recht I-III erfolgreich absolvieren zu können.

    Für das erste zu besuchende Konversatorium besteht daher Anwesenheitspflicht. Eine Anwesenheitsliste, die Sie am Ende der jeweiligen Vorlesungszeit bitte bei der Studienfachberaterin Frau Schmück im Dekanat der Juristischen Fakultät abgeben, können Sie sich hier  downloaden.

    Wann schreibe ich die Anfängerhausarbeit im Öffentlichen Recht?

    Die Anfängerhausarbeit ist eine Teilleistung des Grundkurses Öffentliches Recht II. Der Sachverhalt wird jeweils am Ende der Vorlesungszeit des Sommer- bzw. Wintersemesters von den Dozentinnen/Dozenten zur Verfügung gestellt und anschließend während der vorlesungsfreien Zeit bearbeitet. Die Abgabe erfolgt zu Beginn des folgenden Semesters. Die Prüfungsleistung "Hausarbeit" ist neben der Klausur eine Teilleistung des Grundkurses Öffentliches Recht II, für den Sie sich in WueStudy – wie gewohnt – anmelden müssen. Die Anmeldung in WueStudy gilt für beide Teilleistungen, egal, wann Sie die jeweilige Teilleistung erbringen. Daneben gibt es eine Anmeldung zur Hausarbeit über das VVZ, die lediglich dem organisatorischen Ablauf dient. Die Prüfungsanmeldung in WueStudy bleibt so lange offen bzw. aktiv, bis Sie beide Teilleistungen absolviert haben. Sind sowohl die Klausur im Grundkurs Öffentliches Recht II sowie die Anfängerhausarbeit als Prüfungsleistung erbracht, kann der Grundkurs Öffentliches Recht II mit 10 ECTS-Punkten verbucht werden.

    Wann und wie melde ich mich zur Veranstaltung "Seminar im Öffentlichen Recht" an?

    Eine Prüfungsleistung des Pflichtbereichs im Nebenfach Öffentliches Recht ist ein Seminar im Öffentlichen Recht. Auch die Seminarthemen werden bereits am Ende der Vorlesungszeit des vorherigen Semestersausgegeben und i.d.R. während der vorlesungsfreien Zeit bearbeitet. Das Angebot an Seminaren können Sie der  Homepage der Schwerpunktberatung  des Hauptstudiums Rechtswissenschaft entnehmen. Während der von der Schwerpunktberatung festgesetzten Anmeldefrist können Sie sich im VVZ in der Rubrik "Nebenfach Öffentliches Recht" für ein Seminar im Öffentlichen Recht anmelden. Die Anmeldung dient der Organisation, ein Anspruch auf einen bestimmten Seminarplatz entsteht hierdurch nicht. Daneben ist es bei manchen Lehrstühlen möglich, sich als Nebenfachstudent/in auch unabhängig von dem Verfahren des Hauptstudiums Rechtswissenschaft für ein Seminar anzumelden. Auf den Homepages der Lehrstühle finden Sie dazu gegebenenfalls nähere Informationen.

    Bei welchen Veranstaltungen gibt es Nachprüfungen?

    Zu allen Veranstaltungen Ihres Pflichtbereichs findet in jedem Semester eine Erfolgsüberprüfung statt. Sollte die dazugehörige Vorlesung in dem jeweiligen Semester nicht angeboten werden (s. Vorlesungsverzeichnis), findet eine sog. Nachprüfung zu Beginn des Semesters statt. Die Nachprüfung darf nur absolvieren, wer die Erfolgsüberprüfung nicht bestanden hat, sie ist nicht zur Notenverbesserung möglich!

    Kontakt

    Dekanat der Juristischen Fakultät
    Domerschulstraße 16
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82389
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Domerschulstraße 16
    Domerschulstraße 16