Intern
    Juristische Fakultät

    Schwerpunktbereichsstudium

    Juristische Universitätsprüfung

    Termine

    10.07 - 03.11.07: Anmeldung für studienabschließende Klausuren, die im WS 17/18 erbracht werden sollen, für Teilnehmer im Erstversuch. Wiederholer beachten bitte die Fristen in §§ 67, 68 der StPrO Stand 2008 bzw. §§ 65, 66 der StPrO Stand 2016. Bitte beachten Sie auch, dass Sie nach § 56 Abs. 1 S. 2 der StPrO Stand 2008 bis zum Ende des 12. Fachsemesters bzw. nach § 56 Abs. 1 S. 2 der StPrO Stand 2016 bis zum Ende des 13. Fachsemesters das Schwerpunktstudium abgeschlossen haben müssen.

    01.08 - 02.08.17: Prüfungstage der studienabschließenden Klausuren des SS 17. Einen genauen Terminplan mit weiteren Hinweisen finden Sie hier. Die Hilfsmittelbekanntmachungen stehen nun fest. Sie finden die Bekanntmachungen hier für die Klausur nach der StPrO Stand 2008 und nach der StPrO Stand 2016.


    Informationen für Studierende der StPrO 2008 und StPrO 2008 (Stand 2016)

    Informationen für Studierende der StPrO 2008 und den Wechsel in die StPrO Stand 2016 finden Sie hier.

    Informationen für Studierende der StPrO 2008 (Stand 2016) finden Sie hier.


    Allgemeine Hinweise

    Prüfungsbescheinigung für die Anmeldung zum Staatsexamen

    Sollten Sie zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung zum Staatsexamen beim Landesjustizprüfungsamt schon die Juristische Universitätsprüfung (JUP) bestanden haben, so benötigen Sie eine Prüfungsbescheinigung der Universität. Bitte verwenden Sie hierfür das von der Universität automatisch ausgestellte Zeugnis über die JUP, welches Sie am Prüfungsamt, Referat 2.3, Hubland Nord abholen können. Sie werden vom Prüfungamt per Email informiert, sobald Ihr Zeugnis zur Abholung bereit liegt.

    Notenverbesserung in der studienabschließenden Klausur - Änderung der Zulassungspraxis

    In Abstimmung mit dem bayerischen Landesjustizprüfungsamt und den anderen juristischen Fakultäten in Bayern kann zur Wiederholung der studienabschließenden Klausur zur Notenverbesserung nach § 68 StPrO 2008 in Zukunft nur noch zugelassen werden, wer am Staatsteil des Examens im Freiversuch (§ 37 JAPO) tatsächlich teilgenommen hat. Teilgenommen bedeutet, dass alle schriftlichen Leistungen erbracht wurden. Die alleinige Anmeldung zum Freiversuch ist nicht mehr ausreichend.

    Die Änderung gilt ab dem Staatsexamenstermin im September 2016 (2016/2). Sie wirkt sich daher für diejenigen Studenten aus, welche ab diesem Termin ihren Freiversuch im Staatsteil wahrnehmen. Sie gilt auch für Studierende, welche sich schon zur Notenverbesserung der studienabschließenden Klausur im Juli 2016 (Sommersemester 2016) angemeldet haben und an dieser unter Vorbehalt teilnehmen werden, weil der Freiversuch im Staatsteil erst ab dem September-Termin 2016 erfolgt.

    Kollision von studienabschließender Klausur und mündlichen Prüfungstermin im Staatsteil

    Sollten Sie den Erst- oder Zweitversuch der abschließenden Klausur nach dem schrifltichen Staatsteil wahrnehmen und daher im gleichen Semester an der abschließenden Klausur und der mündlichen Staatsprüfung teilnehmen, muss eine Kollision der beiden Termine verhindert werden. Da die abschließende Klausur regelmäßig in den Prüfungszeitraum der mündlichen Staatsprüfung fällt, ist es notwendig dem Landgericht Ihre Verhinderung am Tag der abschließenden Klausur mitzuteilen. Sie finden hierzu auf der postalischen Ladung zum schriftlichen Staatsteil einen Hinweis, wie Sie diese Verhinderung anzeigen können. Bitte beachten Sie, dass die Anzeige nur dann berücksichtigt werden kann, wenn sie rechtzeitig und damit in jedem Fall vor der Bekanntgabe der Noten des schriftlichen Staatsteils eingeht! Sobald der Termin der abschließenden Klausur veröffentlicht wird, sollten Sie diesen Termin mit einer Kopie des Zulassungsbescheides vom Prüfungsamt oder ähnlichem Nachweis der Zulassung zur abschließenden Klausur am Landgericht mitteilen. 

     

    Kontakt

    Dekanat der Juristischen Fakultät
    Domerschulstraße 16
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82389
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Domerschulstraße 16