Aktuelle Meldungen

15.05.2015 Zweites italienisch-deutsche Baurechtssymposium in Padua

Vom 8. - 9. Mai 2015 fand an der Universität Padua in Kooperation mit der Universität Würzburg das zweite italienisch-deutsche Baurechtssymposium statt. Prof. Dr. Pache referierte im Rahmen des Symposiums zum Thema "Unionsrechtliche Einflüsse auf Genehmigungsverfahren im Baurecht". Der Einladung von Frau Prof. Dr. Marzaro und Frau Prof. Dr. Buoso, die in Kooperation mit Herrn Prof. Dr. Brinktrine die Tagung veranstalteten, waren außerdem Prof. Dr. Schenke und Prof. Dr. Remien gefolgt. Zudem nahmen vom Lehrstuhl von Prof. Dr. Pache die wissenschaftlichen Mitarbeiter Richter, Fischer, Klitsch und Hartmann an der internationalen Tagung teil. 

 

Neben dem Tagungsprogramm, was zahlreiche Vorträge zur Vereinfachung der baurechtlichen Genehmigungsverfahren sowie der Verwaltungsorganisation, aber auch Fragen der Haftung und des Umweltrechts zum Gegenstand hatte, bot sich vor der historischen Kulisse der norditalienischen Stadt die Gelegenheit zum Austausch. 

 

Mit vielen Eindrücken von dem italienischen Rechtssystem, aber auch von der Stadt und den Leuten, bleibt nunmehr die Vorfreude auf die Fortsetzung des Symposiums kommenden Jahres in Würzburg.


11.02.2015 Teilnahme an Weiterbildungsprogramm

Am 02. Februar 2015 hatten drei Mitarbeiter des Lehrstuhls die Gelegenheit ihre Fähigkeiten in puncto Präsentation und Vortrag zu verbessern. So nahmen Frau Richter, Herr Fischer und Herr Hartmann an dem Seminar „Präsentationstraining – Selbstbewusst auftreten“ des universitätseigenen Weiterbildungsprogramms des Career-Services teil.

 

Unter der Leitung von Krischan Brandl lernten die Teilnehmer in verschiedenen praktischen Übungen, wie man ein Thema für einen Vortrag aufbereitet und Medien wirkungsvoll zum Einsatz bringt. Daneben gab er wertvolle Tipps für die richtige Körperhaltung, Sprechweise und insbesondere für die korrekte Vorbereitung. So erfuhren die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Lehrstuhls beispielsweise wie man durch das Einnehmen von sogenannten „Power-Posen“ das Lampenfieber reduzieren und das Selbstbewusstsein steigern kann. Auch die Tatsache, dass der Inhalt nur ca. 7 % des Vortrags ausmacht und der Rest durch verbale und non-verbale Kommunikation getragen wird, erstaunte die Teilnehmer. Das und vieles mehr gab es an Input für die Lehrenden. Und so waren bereits bei der abschließenden Präsentation eines frei gewählten Themas erste Verbesserungserfolge erkennbar.

Am Ende des Seminars blieb neben einer ganzen Menge Input vor allem der Ansporn, sich selbst zu verbessern und die gewonnenen Erfahrungen und Tipps in die Lehre einfließen zu lassen.


18.06.2014 Seminar im WS 2014/2015

Sehr geehrte Studierende,

hiermit möchten wir Sie auf das europarechtliche Seminar im Schwerpunktbereich 7 von Prof. Dr. Pache im kommenden Semester 2014/2015 hinweisen. Nähere Informationen finden Sie in der beigefügten Ankündigung. Die entsprechenden Themen stehen ebenfalls zum Download bereit. 

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen.

Initiates file downloadAnkündigung

Initiates file downloadThemen