piwik-script

Intern
Prof. Dr. Wolfram Buchwitz

Zur Person

Prof. Dr. Wolfram Buchwitz

 

Prof. Buchwitz ist seit dem Wintersemester 2017/18 als Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Historische Rechtsvergleichung und Zivilprozessrecht an der Julius-Maximilians-Universität tätig. Seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Rechtsgeschichte liegen im antiken und mittelalterlichen Römischen Recht. Im modernen Recht behandelt er vor allem das Schiedsverfahrensrecht sowie ausgewählte Gebiete des Schuld- und Sachenrechts. Hier ist er auch als Rechtsgutachter und Schiedsrichter tätig. 

 

Lebenslauf

  • 2000 - 2005: Studium der Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in englischer Rechtssprache, Studienpraktika in San Diego, Berlin und Düsseldorf
  • 2005: Erstes Juristisches Staatsexamen beim Oberlandesgericht Hamm
  • 2006: Graduiertenstudium an der Universität “La Sapienza” in Rom (Corso di alta formazione in diritto romano am Istituto di diritto romano e dei diritti dell’oriente mediterraneo)
  • 2006 - 2017: wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Akademischer Rat a.Z. an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2011: Promotion zum Dr. iur. durch die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Betreuer: Prof. Dr. Martin Josef Schermaier, Zweitgutachter: Prof. Dr. Rolf Knütel
  • 2010 - 2012: Juristischer Vorbereitungsdienst beim Oberlandesgericht Köln
  • 2012: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 2013 - 2017: Rechtsanwalt in der Kanzlei DLA Piper UK LLP, Köln, im Bereich Litigation/Arbitration
  • 2017: Habilitation durch die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2017: Ruf an die Julius-Maximilians-Universität
  • seit 2018: Sprecher des Zentrums für Rechtswissenschaftliche Grundlagen­for­schung Würzburg (ZRGW) und Vorsitzender des Vereins zur Förderung des ZRGW
  • 2019 - 2022: Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main (21. Zivilsenat) im zweiten Hauptamt
  • 2019 - 2022: Studiendekan der Juristischen Fakultät
  • seit 2021: Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Gastprofessuren im Ausland

Gastvorlesungen an der Universität Warschau, der Università del Salento (Italien), der Università di Pavia (Italien), der Université de Fribourg (Schweiz); ständiges Mitglied des Lehrkörpers der Summer School “European Private Law” an der Universität Salzburg 

Fremdsprachen

Englisch, Italienisch, Französisch, Türkisch

Stipendien und Auszeichnungen

Studienstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes; Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf; Preise des Freundeskreises Rechtswissenschaft e.V., Münster, für besondere Leistungen im Ersten Juristischen Staatsexamen und in der Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung; Auszeichnung der Dissertation mit dem Preis des Institut de Droit Romain der Universität Paris II Panthéon-Assas im Rahmen des IX. Premio Romanistico Internazionale Gérard Boulvert; Aufnahme in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste 

Mitgliedschaften

Zivilrechtslehrervereinigung, Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer, European Law Institute, Societé Internationale d’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA, Bruxelles), Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS), Zentrum für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, Juristen Alumni Würzburg