piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht

    Informationen zum Schwerpunktbereich 3 (StPrO 2016): Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (Sprecherin: Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger)

    Der Schwerpunkt 3 (neu) befasst sich mit dem Phänomen, dass zivilrechtliche Rechtsbeziehungen in der Praxis häufig einen grenzüberschreitenden Charakter haben, sei es, dass Unternehmen,  Verbraucher oder Arbeitnehmer grenzüberschreitende Verträge schließen, Ehegatten unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben, Erblasser in einem anderen Staat ansässig sind als die Erben, oder Verkehrsunfälle sich im Ausland ereignen. In allen diesen Fällen ist keineswegs die Anwendbarkeit deutschen Rechts zu unterstellen, sondern das anwendbare Recht anhand der Regeln des Internationalen Privatrechts zu bestimmen. Im Fall eines Rechtsstreits stellt sich die Frage, in welchem Staat geklagt werden kann, und ob ein Urteil schließlich auch im Ausland anerkannt und vollstreckt werden wird (Fragen des Internationalen Zivilverfahrensrechts).

    Ist fremdes Recht anzuwenden, stößt man schnell auf das Phänomen, dass in ausländischen Rechtsordnungen nicht nur manche konkrete Rechtsfragen anders gelöst werden, sondern dass oft auch eine andere Rechtsquellenhierarchie, Systematik und Denkweise herrscht. Damit befasst sich die Privatrechtsvergleichung.

    Der Schwerpunkt 3 eignet sich für alle Studierenden, die über die engen Grenzen des nationalen Rechts hinausschauen wollen und/oder eine Tätigkeit in einem internationalen Umfeld anstreben. Englischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

    Der Schwerpunkt umfasst folgende Veranstaltungen:

    Internationales Privatrecht 4 SWS SoSe
    Internationales Zivilverfahrensrecht2 SWS WS
    Internationales Familien- und Erbrecht 2 SWS WS
    Einführung in die Rechtsvergleichung 2 SWS SoSe
    Vertiefung Rechtsvergleichung: Einzelne Institutionen  WS
    Examinatorium 2 SWS WS und SoSe
    Seminar 2 SWS WS und SoSe