piwik-script

Intern
    Zentrum für Rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg

    Schriftenreihe

    Band 3

    Beck, Susanne / Burchard, Christoph / Fateh-Moghadam, Bijan (Hrsg.)
    Strafrechtsvergleichung als Problem und Lösung

    Schriftenreihe des Zentrums für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, Band 3
    2011, 314 Seiten, 79,– EUR
    ISBN 978-3-8329-5483-3

    Kurzinhalt: Der Sammelband beschäftigt sich mit der Bedeutung der Strafrechtsvergleichung unter den Bedingungen der Europäisierung, Inter- und Transnationalisierung des Strafrechts. Der Rechtsvergleichung wird eine hohe Problemlösungskompetenz für die Bearbeitung grenzüberschreitender Fragestellungen des Strafrechts zugeschrieben. Zugleich wird sie dabei aber selbst zum Problem, da vor dem Hintergrund der Internationalisierung des Strafrechts, auch die Frage nach der Angemessenheit ihrer theoretischen und methodischen Grundlagen neu gestellt werden muss. So ist im „Mehrebenensystem“ der Europäischen Union schon unklar, was als Gegenstand der Vergleichung sinnvoll in den Blick genommen werden kann und von wo aus dies beobachtet werden soll.
    Die Beiträge des Sammelbandes untersuchen Theorien und Methoden der Strafrechtsvergleichung, stellen Strafrechtsvergleichung „in action“ vor und gehen der Frage nach, ob und wie die Europäisierung und Internationalisierung des Strafrechts als Motor der Vergleichung wirken. Der Band richtet sich an alle diejenigen, die sich in Wissenschaft und Praxis mit Folgeproblemen der Internationalisierung des Strafrechts konfrontiert sehen und sich für Methoden und Theorien der Rechtsvergleichung interessieren.

    Band 2

    Czeguhn, Ignacio / Hilgendorf, Eric / Weitzel, Jürgen (Hrsg.)
    Eugenik und Euthanasie 1850–1945
    Frühformen, Ursachen, Entwicklungen, Folgen
    Schriftenreihe des Zentrums für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, Band 2
    2009, 176 Seiten, 42,– EUR
    ISBN 978-3-8329-4707-1

    Kurzinhalt: Beherrschbarkeit und Gestaltung des zu Ende gehenden wie des entstehenden menschlichen Lebens sind große Themen unserer Zeit. Der neue Sammelband liefert acht Beiträge anerkannter Fachvertreter zu den ebenso aktuellen wie vielschichtigen Fragen von Vererbungslehre und Sterbehilfe aus medizin- und rechtshistorischer, wissenschaftstheoretischer, strafrechtsdogmatischer, theologischer und philosophischer Sicht. Das weite Feld zwischen Einzelschicksal und vermeintlich zu förderndem Gemeinnutz wird interdisziplinär ausgeleuchtet.

    Band 1

    Müller, Daniela
    Schuld und Sünde, Sühne und Strafe
    Schuldvorstellungen der mittelalterlichen Kirche und ihre rechtlichen Konsequenzen
    Schriftenreihe des Zentrums für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, Band 1
    2009, 25 Seiten, 12,– EUR
    ISBN 978-3-8329-4184-0

    Kurzvita: Daniela Müller war Professorin für Kirchen- und Dogmengeschichte an der Katholieke Theologische Universiteit te Utrecht und Gastprofessorin für kirchliche Rechtsgeschichte an der Universität Münster. Im Januar 2009 übernahm sie an der Radboud Universität in Nijmegen den Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Geschichte des Christentums. Sie studierte an der Universität Würzburg Germanistik, Katholische Theologie und Geschichte und war seit 1982 Assistentin und Mitarbeiterin des Würzburger Rechtshistorikers und Kanonisten Winfried Trusen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Häresiegeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit sowie die Geschichte des kanonischen Prozess- und Strafrechts.