piwik-script

Intern
    Zentrum für Rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg

    Ziele des Zentrums

    Das Zentrum hat zum Ziel, den Bestand der Grundlagenfächer Rechtsphilosophie, Rechtsgeschichte, Rechtssoziologie und juristische Methodenlehre im Kanon der juristischen Teildisziplinen zu fördern. Zu diesem Zweck soll es zum einen die organisatorische und finanzielle Basis für aktuelle und zukünftige Forschungsvorhaben sowie die Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern in diesem Bereich schaffen. Zum anderen hat sich das Zentrum zur Hauptaufgabe gemacht, das Interesse der Studierenden an den Grundlagenfächern zu fördern und sie zur Wahl der Grundlagenfächer als Schwerpunktbereich für das Universitätsexamen zu motivieren.

    Zu den Forschungsschwerpunkten des Zentrums zählen vor allem die Neueste Rechtsgeschichte (NS-Zeit, „Biologie und Recht“), die Behandlung des Privatrechts in der Philosophie, die Methode großer Juristen, die Strafrechtsgeschichte, die Rechtstheorie/juristische Methodenlehre, Religion und Recht, kulturelle Grundlagen des Rechts sowie die vergleichende Geschichte der Institutionen in Europa vom Mittelalter bis in die Gegenwart (Höchstgerichte, Verwaltung).

    Ein wichtiges Anliegen des Zentrums ist die fakultätsübergreifende, interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit. Dies soll durch gemeinsame Projekte, regelmäßige Informations- und Vortragsveranstaltungen sowie Tagungen und ständigen regen wissenschaftlichen Austausch geschehen. Die Zusammenarbeit mit Theologen, Philosophen, Medizinern und Anthropologen ist bereits angelaufen und wird weiter vertieft werden. Bereits bestehende Kontakte ins Ausland werden genutzt, um die Forschungsarbeit zu stärken.