piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht

    Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

    Vorlesung: Grundkurs Öffentliches Recht II (mit Zulassungsklausur für die Zwischenprüfung)
    [P, NfÖ: Teilnehmer L-Z]

    4 SWS, Di, 12-16 Uhr, HS 224

    Beginn: 10.4.2018

    Gegenstand des Grundkurses Öffentliches Recht II sind die Grundrechte. Im Rahmen der Vorlesung werden die allgemeinen Grundrechtslehren und die einzelnen Freiheits- und Gleichheitsrechte des Grundgesetzes unter Berücksichtigung europäischer Einflüsse behandelt. Neben der thematischen Vermittlung der Materie werden Übungsfälle gestellt und bearbeitet.

    Literaturempfehlung:

    Lehrbücher: Kingreen/Poscher, Grundrechte, Staatsrecht II, 33. Aufl. 2017; Michael/Morlok, Grundrechte, 6. Aufl. 2017.
    Kommentierung: Sodan (Hrsg.), Grundgesetz, Kompakt-Kommentar, 4. Aufl. 2018.

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter "WueCampus2" bereitgestellt.

    Vorlesung: Internationale Organisationen (S 10, S 11, NfÖ)

    2 SWS, Mi, 9-11 Uhr, HS 315

    Beginn: 11.4.2018

    Die Vorlesung behandelt das Recht der Internationalen Organisationen. Neben einem Überblick über Geschichte, Entwicklung und Bedeutung der Internationalen Organisationen werden folgende Themengebiete erörtert: Mitgliedschaft in und Rechtsstellung von Internationalen Organisationen sowie Organe, Aufgaben, Befugnisse und Finanzierung von Internationalen Organisationen. Einen Schwerpunkt bildet hierbei das Recht der Vereinten Nationen und des Europarates. Ferner werden wichtige Aspekte der Internationalen Gerichtsbarkeit besprochen.

    Literaturempfehlung:

    Klein/Schmahl, Die Internationalen und die Supranationalen Organisationen,
    in: Graf Vitzthum/Proelß (Hrsg.), Völkerrecht, 7. Aufl. 2016, S. 247-359.

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter "WueCampus2" bereitgestellt.

    Vorlesung: Universeller Menschenrechtsschutz (S 11, NfÖ)

    2 SWS, Mi, 11-13 Uhr, HS 315

    Beginn: 11.4.2018

    Die Vorlesung behandelt Ursache, Entwicklung und Ausgestaltung des Menschenrechtsschutzes auf der universellen Ebene. Nach einer Darstellung der geschichtlichen Hintergründe werden die normativen Regelungen und die Durchsetzungsmechanismen erörtert. Den Schwerpunkt bildet hierbei der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte; universelle Menschenrechtsverträge zu Spezialfragen werden vergleichend in den Blick genommen. Ebenfalls werden wichtige Einzelprobleme des universellen Menschenrechtsschutzes behandelt wie z.B. die Vorbehaltsproblematik, die Kündigung von und die Sukzession in Menschenrechtsverträge(n), der extraterritoriale Menschenrechtsschutz, die Abgrenzung zum humanitären Völkerrecht und die Derogation von Menschenrechten in Notstandslagen.

    Literaturempfehlung:

    Kälin/Künzli, Universeller Menschenrechtsschutz, 3. Aufl. 2013;
    Tomuschat, Human Rights. Between Idealism and Realism, 3rd ed. 2014.

    Weitere Literaturempfehlungen folgen in der ersten Vorlesungsstunde. Inhalts- und Literaturübersicht sowie Folien zur Vorlesung werden unter "WueCampus2" bereitgestellt.

    Studienbegleitendes Seminar: "Die Genfer Flücktlingskonvention" [S 11]

    2 SWS, Blockveranstaltung am 04./05.5.2018, HS III

    Im Sommersemester 2018 biete ich ein studienbegleitendes Seminar zu dem Generalthema „Die Genfer Flüchtlingskonvention“ an. Die Veranstaltung, in der die Seminararbeiten mündlich präsentiert werden, findet verblockt am 4./5. Mai 2018 im HS III, Alte Universität, statt. Der genaue Zeitablauf wird den Seminarteilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben. Vorbesprechung und Themenvergabe haben bereits stattgefunden. Es sind keine Plätze mehr zu vergeben.