Ehrenpromotionen

 

 

2012: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ole Lando

"Professor Ole Lando ist einer der bekanntesten und heraus-ragendsten europäischen Juristen. Er hat mit seinem wissenschaftlichen Werk Maßstäbe für das Europäische Privatrecht gesetzt und einen neuen Arbeitsstil europäisch ausgerichteter Rechtswissenschaft geprägt. Nicht nur hat er, lange bevor vom "Europäischen Justizraum" die Rede war, die europäische Kollisionsrechtsvereinheitlichung befördert. Vor allem hat er sich um das Europäische Vertragsrecht verdient gemacht." (aus der Laudatio von Herrn Prof. Dr. Oliver Remien)

 

 

2013: Prof. Dr. Izhak Englard

"Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Izhak Englard zeichnen wir einen vorzüglichen, in der Welt hochgeachteten Rechtswissenschaftler und Rechtsphilosophen mit einem außerordentlich beeindruckenden rechtswissenschaftlichen Werk aus, dem zugleich als bedeutendem Brückenbauer zwischen Deutschland und Israel unsere große Anerkennung und unser tiefempfundener Dank gebührt." (aus der Laudatio von Herrn Prof. Dr. Horst Dreier)

 

2014: Prof. Dr. Paul Lagarde

"Mit dem doctor honoris causa würdigen wir Herrn Lagarde als einen herausragenden Vertreter des europäischen Kollisionsrechts und der internationalen Kollisionsrechts-vereinheitlichung, als Kenner des deutschen Rechts und als veritablen Brückenbauer zwischen Deutschland und Frankreich." (aus der Laudatio von Frau Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger)