piwik-script

Deutsch Intern
Kerwer

Würzburger Forum Arbeitsrecht 2014

9. Würzburger Forum Arbeitsrecht

Am Dienstag, dem 18. November 2014 veranstaltete die Universität Würzburg gemeinsam mit der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. bereits zum neunten Mal das Forum Arbeitsrecht in der Neubaukirche der Alten Universität. Thema des Forums ist die

"Digitalisierung der Arbeitswelt - Herausforderungen für das Arbeitsrecht".

Zum Thema:

Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt die Arbeitsvertragsparteien wie auch die Betriebsparteien vor neue Herausforderungen. Für global agierende Unternehmen ist der Einsatz digitaler Arbeitsmittel unabdingbar zum Erhalt und zur Steigerung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Darüber hinaus ermöglicht ihr Einsatz flexiblere Formen der Arbeit hinsichtlich Arbeitszeit, Arbeitsort und Arbeitsstrukturen. Diese Entwicklung wirft zahlreiche rechtliche Fragen bezüglich der Sicherstellung des Arbeitsschutzes, der Reichweite der betrieblichen Mitbestimmung, der Gestaltung neuer Formen der Arbeit sowie des Beschäftigtendatenschutzes auf.

 

Bei unserem neunten Würzburger Forum Arbeitsrecht referierte Prof. Dr. Gregor Thüsing über die Herausforderungen der Digitalisierung der Arbeitswelt für das Arbeitsrecht.
Hierbei ging er insbesondere auf die Vor- und Nachteile der Flexibilisierung von Arbeit in Ort, Zeit und Struktur ein. Außerdem stellte er verschiedene Konfliktfelder dar, welche durch die Digitalisierung der Arbeitswelt entstehen (Arbeitszeiten, Gesundheitsschutz, Employability älterer Arbeitnehmer, Social Media). Auf den kurzweiligen Vortrag folgte eine interessante Diskussion mit den Zuhörern.

Professor Dr. Gregor Thüsing studierte Rechtswissenschaft an der Universität Köln und wurde dort promoviert und habilitiert. Ferner graduierte er zum LL.M. an der Harvard Law School und wurde als Rechtsanwalt (Attorney at Law) für den Staat New York zugelassen.
Nach einer Tätigkeit bei der Bertelsmann AG war Prof. Dr. Thüsing von 2001 bis 2004 Inhaber eines Lehrstuhls an der Bucerius Law School in Hamburg. Seit Herbst 2004 ist er Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit der Universität Bonn. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen insbesondere das Europäische Arbeitsrecht, das Betriebsverfassungsrecht sowie die Bereiche Beschäftigtendatenschutz und Compliance.