piwik-script

English Intern
Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Besuch der bayerischen Digitalministerin

Am 20. April 2023 besuchte die bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, MdL, die Juristische Fakultät der Universität Würzburg.

Empfang und Begrüßung durch den Studiendekan

Der Studiendekan Professor Dr. Frank Schuster begrüßte die Ministerin bei ihrer Ankunft um 17 Uhr im Innenhof der Alten Universität.

Die Erstsemester-Rallye

Der Besuch der Ministerin fiel in die Erstsemesterwoche, ein von den Juristen Alumni Würzburg entwickeltes Angebot des Studiendekanats, das Studierenden zu Beginn ihres Studiums eine Vielzahl von Einführungs- und Informationsveranstaltungen bietet. Im Rahmen der Erstsemesterwoche veranstaltet die Fachschaft auch eine Rallye, bei der die Studierenden an Minispielen an vielen unterschiedlichen Stationen in der Würzburger Innenstadt teilnehmen.

Zum Anlass des Besuchs der Digitalministerin kooperierten die Fachschaft und die Juristen Alumni Würzburg e.V., um die Ersti-Rallye erstmals als Digital-Rallye durchzuführen. Hierzu führte die Fachschaft zusätzlich ein Bingo durch, für dessen Gewinner:innen die Juristen Alumni Preise finanzierte.


Eröffnung der Ersti-Rallye durch die bayerische Digitalministerin

Im Rahmen der Eröffnungsrede der Ministerin zur Rallye erzählte sie den neugierigen Studierenden im ersten Semester von Ihrer Studienzeit und der Wichtigkeit einer gesunden „Study-Life-Balance“.


Einleitung durch den Studiendekan in der Neubaukirche

Im Anschluss wurden die Studierenden zur Digital-Rallye entlassen und der Besuch der Ministerin verlagerte sich in die Neubaukirche. Nach einleitenden Worten des Studiendekans Professor Dr. Frank Schuster stellte die Staatsministerin die erst kürzlich vorgestellte bayerische Digitalstrategie vor.

Aufgrund des Umfangs des Digitalplans Bayern über 200 Maßnahmen, konnte die Ministerin selbstverständlich nicht auf alle Punkte eingehen. Sie nannte jedoch insbesondere das Modellprojekt des bereits erfolgreichen Digitalen Werkzeugkastens für Kommunen, der noch weiter ausgebaut wird, um die Zusammenarbeit der Kommunen mit Unternehmen und Bürgern zu verbessern. Dazu sollen die sogenannten BayernPackages treten, mit denen der Freistaat ein Paket von betriebsbereiten, sofort einsetzbaren Online-Diensten liefert, damit bis Ende 2024 alle relevanten Verwaltungsleistungen allen Bürgern und Unternehmen online zur Verfügung stehen. Besonders hob Frau Gerlach die Stärkung der digitalen Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervor. Denn von Bund, Ländern oder Kommunen bereitgestellte digitale Dienste benötigen stets Personal, das auch mit diesen umgehen können muss.

Nach der Vorstellung des Digitalplans gab es die Möglichkeit für Fragen an die Digitalministerin. Die Themen reichten von nicht funktionierendem WLAN in Universitätsgebäuden zu spezifischen Fragen in der Umsetzung der angekündigten über 200 Maßnahmen.


Vortrag von Professor Hotho zur Digitalisierung an der Universität Würzburg

Auf den Vortrag von Frau Gerlach folgte ein Einblick von Professor Hotho (Lehrstuhl für Informatik X und Sprecher von CAIDAS) in die Digitalisierung und Digitalisierungsbemühungen der Universität Würzburg.


Ende des Besuchs der Digitalministerin

Aufgrund eines Anschlusstermins der Ministerin und der Belegung der Neubaukirche endete die Veranstaltung um kurz nach 18 Uhr.