piwik-script

Intern
    Lehrstuhl Prof. Dr. Anja Amend-Traut

    An der Universität Würzburg sind Mittelalter und Frühe Neuzeit fakultätsübergreifend in zahlreichen historischen Fachwissenschaften präsent. Ziel des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ ist es, diese Kompetenzen auch im Bereich der Lehre zu bündeln und zu institutionalisieren.

    Hierzu bietet die Philosophische Fakultät I in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät II und der Juristischen Fakultät seit dem Wintersemester 2012/13 den Masterstudiengang „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ an. Ein breites und vielfältiges Angebot von Lehrveranstaltungen verschiedener Disziplinen vermittelt v.a. Fachwissen über mediävistische und frühneuzeitliche Forschungsgebiete. Der Studiengang ist konsequent interdisziplinär angelegt und zeichnet sich durch besondere Wahlfreiheiten aus. Dies ermöglicht, das Studium in der ganzen Breite der Mittelalter- und Frühe-Neuzeit-Forschung anzulegen und zugleich individuelle Schwerpunkte zu setzen, um ein spezifisches fachliches Profil zu entwickeln: Der Studiengang ermöglicht es, Lehrveranstaltungen aus 13 Fachgebieten der Mittelalter- und Frühneuzeitforschung an der Universität Würzburg zu belegen, zu denen auch die rechtshistorischen Veranstaltungen der Lehrstuhlinhaberin als eine der Trägerinnen des Studiengangs zählen. Nähere Informationen zum Studiengang und über dessen Trägerschaft insgesamt erhalten Sie auf der Homepage des Masters.

    Die angebotenen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

    Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass die Anmeldefrist für das Wintersemester 2014/15 für den Masterstudiengang Ende Mai beginnt und am 15. Juli 2014 endet.

    Anmelden können sich Bewerber über das zentrale Masterbewerbungsportal der Universität Würzburg.

    Ausländische Studierende wenden sich bitte an das International Office.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Kirchenrecht und Bürgerliches Recht
    Domerschulstraße 16
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82320
    Fax: +49 931 31-82103
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Domerschulstraße 16