piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht

    Handbuch des Verwaltungsrechts (HVwR)

    Wolfgang Kahl und Markus Ludwigs (Hrsg.)

    Ab 2019 gibt Prof. Dr. Markus Ludwigs zusammen mit seinem Heidelberger Kollegen Prof. Dr. Dr. hc. Wolfgang Kahl ein von der Krupp-Stiftung gefördertes „Handbuch des Verwaltungsrechts (HVwR)“ heraus. Das Handbuch wird im C.F. Müller Verlag (Heidelberg) in 12 Bänden (zzgl. Gesamtregister) erscheinen und eine gesamthaft-enzyklopädische Darstellung des deutschen, europäischen und internationalen Verwaltungsrechts beinhalten.

    Eine Konzeptbeschreibung im PDF-Format finden Sie hier.  Der Wissenschaftliche Beirat isthier einsehbar.

    Auch mit den Pressemitteilungen der Universitäten Heidelberg  und Würzburg sowie der Mitteilung der Krupp-Stiftung  können Sie sich über das Projekt informieren.

    Erschienen: Wolfgang Kahl/Markus Ludwigs (Hg.), Handbuch des Verwaltungsrechts, Band I: Grundstrukturen des deutschen Verwaltungsrechts und Band II: Grundstrukturen des europäischen und internationalen Verwaltungsrechts

    Das Handbuch des Verwaltungsrechts ist eine auf zwölf Bände angelegte gesamthaft-repräsentative, systematische und plurale Darstellung von Stand und Perspektiven des deutschen, europäischen und internationalen Verwaltungsrechts. Mehr als 250 Autorinnen und Autoren aus der Wissenschaft beleuchten die allgemeinen Grundstrukturen, Begriffe, Prinzipien und Institute des Verwaltungsrechts sowohl in ausgewählten Referenzgebieten als auch unter Berücksichtigung ihrer verbundförmigen Verflechtungen.

    Band I behandelt die Grundstrukturen des deutschen Verwaltungsrechts: Er stellt zunächst die historischen Grundlagen vom frühneuzeitlichen Policeystaat des 17. und 18. Jahrhunderts bis hin zur Verwaltung im wiedervereinigten Deutschland dar. Sodann wendet er sich den verschiedenen Rechtsebenen und Rechtsquellen zu, bevor die grundlegenden Begriffe und Bezüge beleuchtet werden. Im Weiteren finden die Typologie des Verwaltungshandelns sowie die Methoden und Nachbardisziplinen ihre Entfaltung, bevor aktuelle Herausforderungen der Digitalisierung, Demografie und überstaatlichen Verflechtung den ersten Band abrunden. In Band I widmet sich Herr Ludwigs dem § 8 „Europäisierung des Verwaltungsrechts“.

    Band II widmet sich der internationalen und europäischen Dimension des Verwaltungsrechts: Eingangs wird zunächst die grundsätzliche Verzahnung von Europäischer Union und Mitgliedstaaten insbesondere aus historischer und kompetenzieller Perspektive betrachtet. Das Werk stellt anschließend die Rechtsquellen und Rechtsebenen, die Prinzipien sowie Methoden des europäischen und internationalen Verwaltungsrechts dar. Mit dem Ausblick auf zukünftige Herausforderungen an das überstaatliche Verwaltungshandeln wird Band II schließlich abgerundet. In Band II widmet sich Herr Ludwigs  dem § 36 „Europäischer Verwaltungsverbund“ und dem § 44 „Verwaltung als Teil der nationalen Identität“.