piwik-script

Intern
Prof. Dr. Florian Bien

Die französische Schuldrechtsreform aus rechtsvergleichender Perspektive

16.03.2015

Vorlesung und Vortrag an der Universität Aix-Marseille am 10. und 11.3.2015 - Folien online

Université Aix-Marseille - Faculté de Droit

Am Mittwoch, 11.3.2015, sprach Prof. Bien am Institut du droit des affaires (IDA) der Université Aix-Marseille über das Thema "La réforme française du droit des contrats vue sous un angle comparatif, regards croisés franco-allemands".

Mit einem Gesetz vom 16. Februar 2015 hat die Assemblée nationale die französische Regierung ermächtigt, die Schuldrechtsreform im Verordnungswege zu reformieren.
Hier finden sich nähere Informationen zum Gesetzgebungsverfahren.
Hier geht es zum jüngsten Entwurf der "Ordonnance portant réforme du droit des contrats, du régime général et de la preuve des obligations".
Dem Entwurf vorausgegangen sind verschiedene wissenschaftliche Initiativen, insbesondere
- das Projet Catala und
- das Projet Terré.

Bereits am Dienstag, 10.3.2015, gestaltete Prof. Bien gemeinsam mit Prof. David Bosco eine dreistündige Vorlesung zum Thema "La mise-en-oeuvre du droit de la concurrence contemporain: regards croisés" für Studierende des Studiengangs Master Droit des affaires, Spécialité Ingénerie des sociétés. Themen waren die Verpflichtungszusageentscheidungen (procédure d'engagement) und private Kartellschadensersatzklagen (actions privées pour violation au droit de la concurrence).

Hier geht es zu den Folien zum Vortrag "Réforme du droit des obligations" und zur Vorlesung "Droit de la concurrence".

Zurück