piwik-script

Intern
    Prof. Dr. Florian Bien

    Veröffentlichungen zum Forschungsschwerpunkt Private Kartellschadensersatzklagen

    • Bien, Kartellrechtsdurchsetzung durch private Schadenersatzklagen?, Reihe: Wirtschaftsrecht und Wirtschaftspolitik, Bd. 240, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2010, 316 S. (hrsg. mit Wernhard Möschel)

    • Bien, Kollektiver Rechtsschutz im Kartellrecht auf neuen Wegen? Materiell-rechtliche Anspruchsbündelung durch Gesamtgläubigerschaft und Drittschadensliquidation,
      in: Festschrift für Wernhard Möschel zum siebzigsten Geburtstag (hrsg. v. Stefan Bechtold/Joachim Jickeli/Mathias Rohe), Baden-Baden: Nomos 2011, S. 131-148

    • Bien, Überlegungen zu einer haftungsrechtlichen Privilegierung des Kartellkronzeugen (Gastkommentar), EuZW (Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht) 2011, 889-990

    • Bien, Sieben Gründe, warum das BGH-Urteil in Sachen ORWI ("SD-Papier") wichtig ist (Gastbeitrag), KARTELLBLOG. (13.12.2011)

    • Bien, Der Anspruch der Verbraucherverbände und Verbände der Marktgegenseite auf Unterlassung, Beseitigung und Vorteilsabschöpfung, in Bien, Florian (Hrsg.), Das deutsche Kartellrecht nach der 8. GWB-Novelle, Baden-Baden: Nomos 2013, S. 329 - 345.

    • Bien, Perspektiven für eine europäische Gruppenklage bei Kartellverstößen? - Die Opt out-Class Actions als Äquivalent der Vorteilsabschöpfung,
      NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2013, 12-17

    • Bien, Actions de groupe en matière de pratiques anticoncurrentielles en France et en Allemagne
      Gazette du Palais - Édition spécialisée - 16. Mai 2013 - N° 135 à 136, pp. 17-18

    • Bien, Neues Recht für alte Fälle? - Der intertemporale Anwendungsbereich der Verjährungshemmung gemäß § 33 Abs. 5 GWB 2005 (zusammen mit Jan Dirk Harke),
      ZWeR (Zeitschrift für Wettbewerbsrecht) 2013, 312-345
    • Bien, Allemagne - Dommages et intérêts : La Cour fédérale de justice allemande juge que les acheteurs indirects ont la qualité pour agir tout en laissant aux participants au cartel la possibilité d’invoquer la répercussion des surcoûts comme moyen de défense (ORWI), Concurrences, N° 1-2012, n°42396, pp. 231-233

    • Bien, Allemagne - Accès aux documents: Le Tribunal d’instance de Bonn a validé le refus d’accès aux documents remis au Bundeskartellamt dans le cadre du programme de clémence (Pfleiderer), Concurrences, N° 2-2012, n°45915, pp. 174-176

    • Bien, Dommages-intérêts : La Cour d’appel de Düsseldorf refuse également l’accès aux documents remis au Bundeskartellamt dans le cadre du programme de clémence (V-4 Kart 5 + 6/11 (OWi) - Kaffeeröster), Concurrences N° 4-2012, n°49591, pp. 181-182

    • Fabisch, Managerhaftung für Kartellrechtsverstöße, ZWeR (Zeitschrift für Wettbewerbsrecht) 2013, 91 - 119

    • Bien, Erleichterungen des privaten Rechtsschutzes im Kartellrecht durch die 8. GWB-Novelle, ZWeR (Zeitschrift für Wettbewerbsrecht) 2013, 448 - 472

    • Bien, Wozu brauchen wir die Richtlinie über private Kartellschadensersatzklagen noch? (Editorial)
      NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2013, 481 - 482

    • Pfeffer/Rummel, Die Zukunft privater Schadensersatzklagen nach dem Richtlinienentwurf der Kommission vom 11. Juni 2013 - Tagung des Studienkreises Wettbewerb und Innovation, WuW 2014, 172 - 175

    • Bien/Bernhard, Private enforcement : Le Tribunal régional de Düsseldorf rejette l'action de groupe atypique intentée à l'encontre des producteurs de ciment en jugeant contraire aux bonnes mœurs la cession des droits aux dommages et intérêts des victimes des ententes illicites à une entreprise ne disposant pas de moyens financiers suffisants (Zementkartell II)
      Concurrences N° 2-2014, Art. N° 66043, pp. 207-210

    • Bien, Dritter Weg zwischen opt in und opt? Die neue französische Gruppenklage ist gestartet (Editorial)
      NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2014, 465 - 466

    • Bien, Bericht: Die neue französische Action de groupe der Verbraucherschutzverbände
      NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2014, 507 - 510

    • Becker, Faktische Bindungswirkung kartellbehördlicher Zusagenentscheidungen zu Gunsten von follow-on-Schadensersatzklägern – Das Urteil des Tribunal de commerce de Paris im Fall DKT v. Eco-Emballages als Türöffner für private Schadensersatzklagen?
      NZKart (Neue Zeitschrift für Kartellrecht) 2016, 58 - 64