piwik-script

Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.
  • Studierende in der Vorlesung
  • Leuchtende digitale Formen vor einem blauen Hintergrund.
Juristische Fakultät

Vertretungen im Sommersemester 2023

19.05.2023

Die Juristische Fakultät heißt Herrn Prof. Dr. Benjamin Rusteberg, Herrn Prof. Dr. Carsten König, LL.M. (Harvard) und Herrn Prof. Dr. Peter Kreutz herzlich willkommen. Vertreten werden in diesem Sommersemester die Professur für Öffentliches Recht und Wirtschaftsvölkerrecht, der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung und die Professur für Privatrecht. Ein Kurzporträt der drei Vertreter finden Sie hier.

Von links nach rechts: Prof. Dr. Benjamin Rusteberg, Prof. Dr. Carsten König, LL.M. (Harvard) und Prof. Dr. Peter Kreutz.

Prof. Dr. Benjamin Rusteberg vertritt die Professur für Öffentliches Recht und Wirtschaftsvölkerrecht im Sommersemester 2023

Die Juristische Fakultät begrüßt Herrn Prof. Dr. Benjamin Rusteberg. Der Verfassungsrechtler vertritt im Sommersemester 2023 die Professur für Öffentliches Recht und Wirtschafts-völkerrecht während des Forschungssemesters von Frau Prof. Dr. Isabel Feichtner. Als Mitherausgebers des Verfassungsblogs beschäftigt er sich neben seinem Forschungs-schwerpunkt im Verfassungsrecht mit Fragestellungen der Sicherheit, Anti-Terror, Militär und Geheimdiensten. 

Akademischer und beruflicher Werdegang

Prof. Dr. Benjamin Rusteberg studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Freiburg, Paris und Münster. Es folgte von 2004 bis 2006 eine Tätigkeit am Institut für Öffentliches Recht der Universität Freiburg bei Prof. Dr. Rainer Wahl, von 2005 bis 2007 sogar als Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 2008 erfolgte die Promotion durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit der Dissertation zum Thema „Der grundrechtliche Gewährleistungsgehalt. Eine veränderte Perspektive auf die Grundrechtsdogmatik durch eine präzise Schutzbereichsbestimmung“.

Seinen Juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er von 2007 bis 2009 am Kammergericht Berlin unter anderem mit Stationen in der Europaabteilung des Bundesministeriums des Innern und am Bundesverfassungsgericht. Von 2008 bis 2009 war Prof. Dr. Benjamin Rusteberg zudem am Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis tätig. Von 2009 bis 2020 war er am Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie der Universität Freiburg bei Prof. Dr. Ralf Poscher tätig sowie seit 2012 als Akademischer Rat auf Zeit. Ebenfalls erfolgte die Finanzierung der eigenen Stelle des DFG-geförderten Projekts über die „Personale Risikovorsorge im Polizei- und Ordnungsrecht“ (2015-2017). Zuletzt erfolgte 2022 die Habilitation zum Thema "Rechtstreuebezogene Maßnahmen im Polizei- und Ordnungsrecht" sowie die Erteilung der Venia für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2020 nahm er Vertretungen in Göttingen, Düsseldorf, Bielefeld und Bochum wahr.

Lehrveranstaltungen an der Universität Würzburg

Im Sommersemester 2023 bietet Herr Prof. Dr. Rusteberg die Lehrveranstaltungen „Öffentliches Recht II (Grundrechte)“, „Verwaltungsprozessrecht unter Vertiefung des Allgemeinen Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahrensrechts“ sowie ein Seminar im Schwerpunktbereich 10 „Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht“ an.

 

Zur Seite der Professur für Öffentliches Recht und Wirtschaftsvölkerrecht.


 

 

Prof. Dr. Carsten König, LL.M. (Harvard) vertritt den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung im Sommersemester 2023

Ebenfalls heißt die Juristische Fakultät Herrn Prof. Dr. Carsten König, LL.M. (Harvard) herzlich willkommen. Er vertritt im Sommersemester 2023 den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung. Seine Forschungsgebiete liegen im Zivilrecht (insb. Haftungsrecht), Deutschen und Europäischen Kartellrecht, Gesellschaftsrecht, Regulierungsrecht (insb. Energiewirtschaftsrecht), Recht der digitalen Wirtschaft, Rechtsvergleichung und der Ökonomischen Analyse des Rechts.

Akademischer und beruflicher Werdegang

Prof. Dr. Carsten König absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker am Institut für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht der Freien Universität Berlin, wurde er 2012 an dieser promoviert. Es folgte der Juristische Vorbereitungsdienst am Landgericht Düsseldorf mit Stationen unter anderem bei der Europäischen Kommission (Generaldirektion Energie) und beim Oberlandesgericht Düsseldorf (3. Senat). 2015 war er zudem wissenschaftlicher Assistent bei der TU Campus EUREF gGmbH der Technischen Universität Berlin.

Anschließend absolvierte Prof. Dr. Carsten König ein LL.M. Studium an der Harvard Law School als ERP-Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Von 2016 bis 2017 war er wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Kartellrecht, Versicherungs-, Gesellschafts- und Regulierungsrecht von Prof. Dr. Torsten Körber, LL.M. (Berkeley) an der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 2017 ist er Akademischer Rat auf Zeit an ebenjenem Lehrstuhl, nunmehr an der Universität zu Köln. 2022 erfolgte die Habilitation an der Universität zu Köln sowie ihm die Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht, Wettbewerbsrecht, Recht der Digitalisierung, Rechtsökonomik und Rechtsvergleichung erteilt wurde. Zuletzt nahm er Vertretungen in Köln und Frankfurt am Main wahr.

Mitgliedschaften

Prof. Dr. Carsten König ist Mitglied in der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der European Law & Economics Association (EALE), der German Law & Economics Association (GLEA), der Gesellschaft für Rechtsvergleichung, der Rechtswissenschaftlichen Gesellschaft für Künstliche Intelligenz und Robotik (RAILS) sowie der Wissenschaftlichen Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR).

Lehrveranstaltungen an der Universität Würzburg

Im Sommersemester 2023 bietet Prof. Dr. Carsten König die Lehrveranstaltungen „Grundkurs Bürgerliches Recht IIa“, „Internationales Handelsrecht und Schiedsgerichtsbarkeit“ und „Vertiefung Europäisches Gesellschafts- und Umwandlungsrecht“ an.

 

Zur Seite des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Prozessrecht sowie Rechtsvergleichung.


 

 

Prof. Dr. Peter Kreutz vertritt die Professur für Privatrecht im Sommersemester 2023

Die Juristische Fakultät heißt zudem auch Herrn Prof. Dr. Peter Kreutz herzlich willkommen. Der außerplanmäßige Professor der Universität Augsburg vertritt im Sommersemester 2023 die Professur für Privatrecht. In seiner Forschung setzt sich der Rechtswissenschaftler unter anderem mit dem Europäischen Privatrecht, dem Zivilrecht in Kunst und Sport sowie der Dogmatik und Systembildung von Objektrechten auseinander.

Akademischer und beruflicher Werdegang

Prof. Dr. Peter Kreutz absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Augsburg.  Nach seinem Juristischem Vorbereitungsdienst war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter von 2006 bis 2010, von 2010 bis 2016 als Akademischer Rat a.Z. und von 2016 bis 2018 als Akademischer Oberrat a.Z. am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte der Universität Augsburg bei Herrn Professor Dr. Christoph Bäcker tätig.

2008 erfolgte die Promotion zum Dr. jur., für welche er mit dem Wissenschaftspreis der Augsburger Universitätsstiftung ausgezeichnet wurde, und erhielt zudem 2014 den Preis für gute Lehre des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. 2016 erfolgt die Habilitation durch die Juristische Fakultät der Universität Augsburg. Im Jahre 2017/2018 war er Gastprofessor für Bürgerliches Recht an der Freien Universität Berlin und 2022/2023 Lehrstuhlvertreter an der Universität Konstanz.

Mitgliedschaften

Prof. Dr. Peter Kreutz war 2010/2011 Vorsitzender der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V. (GJZ).

Lehrveranstaltungen an der Universität Würzburg

Im Sommersemester 2023 bietet Herr Prof. Dr. Peter Kreutz die Lehrveranstaltungen „Examenskurs: Allgemeiner Teil des BGB“, „Grundkurs Bürgerliches Recht IIb“, „Handels- und Gesellschaftsrecht für Nichtjuristen/Wirtschaftswissenschaftler“ sowie Übungen zu diesen Veranstaltungen an.

 

Zur Seite der Professur für Privatrecht.

Zurück