piwik-script

Intern
    Juristische Fakultät

    Verleihung der Examenspreise 2020/II und des Lehrpreises 2020

    Üblicherweise werden der Wolfgang-Kuhlen-Preis für das beste Examen, der Preis für das Begleitstudium im Europäischen Recht, die Preise des Juristen ALUMNI Würzburg e.V. und der Preis für gute Lehre während der Examensfeier überreicht. Obwohl das in diesem Jahr leider nicht möglich war, musste auf das feierliche Ambiente der Neubaukirche nicht gänzlich verzichtet werden. Im sonnenbeleuchteten Innenhof der Alten Universität, unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen ließen es sich der Dekan und der Studiendekan nicht nehmen, die hervorragenden Leistungen der Kandidatinnen und Kandidaten in der Examenskampagne 2020/II und der Dozentinnen sowie Dozenten im vergangenen Sommersemester gebührend zu würdigen. Wählen Sie die Bilder aus, um Sie in Originalgröße ansehen zu können.


    Der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Joachim Suerbaum,  würdigte die herausragenden Leistungen von Caroline Greb. Für das beste Examensergebnis wurde ihr der den vierstellig dotierte Wolfgang-Kuhlen-Preis der Dieter-Salch-Stiftung Pro Universitate verliehen. Wolfgang Kuhlen war Jurastudent und fiel am Ende des zweiten Weltkriegs. Der Unternehmer Dr. h.c. Otto Schäfer stiftete den Preis erstmals im Jahr 1994 zum Andenken an den verstorbenen Bruder seiner Ehefrau.

    Frau Greb erhielt zudem den Preis für des beste Ergebnis im Begleitstudium im Europäischen Recht. Prof. Dr. Oliver Remien rief das Begleitstudium bereits im Jahr 1998 ins Leben. Das exklusive Angebot der Juristischen Fakultät Würzburg berücksichtigt die zunehmende Relevanz des Europäischen Rechts. Studierende haben auf diese Weise die Möglichkeit, vielfältige Kenntnisse im Europäischen Recht zu erwerben und sich zum/zur „Europajurist/in Universität Würzburg“ ausbilden zu lassen.

    Als Mitglied des Vorstandes des Juristen ALUMNI Würzburg e.V. überreichte Prof. Dr. Joachim Suerbaum an Frau Caroline auch den Preis der ALUMNI für das beste Examensergebnis.


    Benedikt Ehrlich und Johannes Schneider wurden ebenfalls mit jeweils einem Preis der ALUMNI ausgezeichnet. Sie erzielten das zweit- und drittbeste Examensergebnis.

    Neben den Preisen für die drei besten Examensergebnisse zeichnet sich der Juristen ALUMNI Würzburg e.V. verantwortlich für zahlreiche Ringvorlesungen, Veranstaltungen für Erstsemester und eine umfangreiche Förderung der Juristischen Fakultät im Allgemeinen. Der Juristen ALUMNI Würzburg e.V. ist außerdem der größte und aktivste Verein einer Juristischen Fakultät in Deutschland.


    Zum Abschluss verlieh der Studiendekan, Prof. Dr. Wolfram Buchwitz, den Preis für gute Lehre. Geehrt wurden Katharina Starz und Fritz Stenger. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Kirchenrecht und Bürgerliches Recht und der wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Historische Rechtsvergleichung und Zivilprozessrecht erzielten in der studentischen Evaluation ihrer Lehrveranstaltungen, der sogenannten Konversatorien, eine herausragende Resonanz.

    Die Konversatorien (lat.: conversare = hin- und herüberlegen) sind vorlesungsbegleitende Falllösungen in Kleingruppen. In den Veranstaltungen üben Studierende selbsttätig die Anwendung der in den Vorlesungen erworbenen abstrakten Kenntnisse auf konkrete Fallbeispiele. Seit zwei Semestern können die Veranstaltungen nur online angeboten werden, was sowohl die Studierenden wie auch die Dozentinnen und Dozenten vor besondere Herausforderungen stellt.